rv-news.de
Wirtschaft und Business

Additive Fertigung: Mittels 3D-Druck Einzel- und Serienprodukte kostengünstig produzieren

Die Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben (IHK) bietet am 24. Mai eine kostenfreie Online-Veranstaltung zu aktuellen Trends und Möglichkeiten mittels 3D-Druck an.

Mit additiven Fertigungstechnologien lassen sich Produkte und einzigartige Bauteile schneller und kostengünstiger herstellen als mit bisherigen Produktionsverfahren. Die Qualität und die Möglichkeiten der einsetzbaren Materialien im 3D-Druck haben sich dabei ständig verbessert, so dass die Technik nun auch als kostengünstige Variante in der Serienproduktion eingesetzt werden kann.

Welche Verfahren werden für die additive Fertigung genutzt und wie ist der aktuelle Stand der Technik? Welche Chancen und Risiken bietet der 3D-Druck? Wie unterscheidet sich der 3D-Druck durch Verwendung unterschiedlicher Materialien und in welchen Applikationen werden diese eingesetzt? Und nicht zuletzt: Ist die additive Fertigung für alle Branchen geeignet?

Auf all diese Fragen werden Expertinnen und Experten in einem Onlineseminar am 24. Mai, von 10 bis 12 Uhr, den Teilnehmenden Antworten liefern. Es handelt sich um eine Veranstaltung der IHKs in Baden-Württemberg.#GemeinsamFürUnternehmen.

Eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.weingarten.ihk.de, Nr. 165162482.

Print Friendly, PDF & Email