rv-news.de
Weingarten

Vollzug steigt auf E-Roller um

Bild: Stadt Weingarten

Die Stadt Weingarten hat ihre Elektro-Flotte um ein Fahrzeug erweitert: Seit einigen Tagen fährt das Team des städtischen Vollzugs einen E-Roller.

Praktisch, wendig, umweltbewusst und sehr leise: Die Abteilung Bürgerservice und Ordnungswesen hat einen ihrer beiden alten Roller mit Verbrennungsmotor ausgemustert und gegen ein Modell mit Elektrobetrieb eingetauscht. Zum Einsatz kommt der E-Roller bei den täglichen Dienstgängen und Kontrollfahrten in den Außenbezirken, etwa Richtung Nessenreben oder Lindenhofstadion. Das Land Baden-Württemberg hat die Anschaffung des E-Rollers gefördert und sich knapp zur Hälfte an den Kosten beteiligt.

Im zentralen Fuhrpark der Stadtverwaltung befinden sich neben dem E-Roller seit Längerem zwei Elektroautos. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Baubetriebshofs fahren einen elektrisch betriebenen Transporter. Bereits im Herbst 2019 wurden auf Initiative der städtischen Bauverwaltung im Amtshaus drei E-Bikes als Dienstfahrzeuge angeschafft. Es handelt sich um sogenannte Kompakträder, die für jeden bequem zu fahren sind. Genutzt werden die Räder bei Terminen und Besprechungen außer Haus in und um Weingarten. Die E-Bikes sind unterschiedlich mit Körben und Taschen ausgestattet – mit ausreichend Platz für Unterlagen, Ordner oder Messgeräte.

Print Friendly, PDF & Email