rv-news.de
Landkreis RV Top-Thema

Verkehrsunfall fordert einen Toten und mehrere Verletzte

Bild: KIm Enderle

ALTSHAUSEN – Die Serie schwerer Verkehrsunfälle im Kreisgebiet reißt leider nicht ab. Nach zwei schweren Unfällen auf der B30 am Freitag sowie einem weiteren Sonntag in gleichem Bereich bei Baindt kam es jetzt zu einem tödlichen Unfall auf der B32 zwischen Altshausen und Blitzenreute.

Letztlich nur noch den Tod feststellen konnte der Notarzt bei einem 57-jährigen Pkw-Lenker, der am Montagmorgen gegen 7 Uhr auf der B 32 zwischen Blitzenreute und Altshausen, auf Höhe Mendelbeuren, einen schweren Verkehrsunfall verursacht hat. Den polizeilichen Ermittlungen zufolge befuhr der Mann den dreispurigen Streckenabschnitt aus Richtung Blitzenreute kommend und kam nach Zeugenangaben mit seinem Mercedes auf gerader Strecke aus bislang nicht geklärten Gründen langsam auf die Gegenfahrbahn. Dort streifte er zunächst den entgegenkommenden Nissan einer 23-Jährigen, bevor er frontal mit einem ebenfalls ordnungsgemäß aus Richtung Altshausen kommenden Opel einer 55-Jährigen kollidierte. Der Lenker eines hinter der 55-Jährigen fahrenden VW konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte noch in die Unfallstelle.

Während die 23-Jährige nach bisherigen Erkenntnissen nicht verletzt wurde, erlitten die 55-Jährige sowie der Fahrer des VW schwere Verletzungen und wurden nach notärztlicher Erstversorgung vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der im Pkw der 55-Jährigen mitfahrende 17-jährige Beifahrer wurde eher leicht verletzt.

Alle vier beteiligten Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 35.000 Euro. Neben dem Rettungsdienst, der mit mehreren Rettungswagen und zwei Notärzten die Verletzten versorgte, war die Freiwillige Feuerwehr Altshausen mit vier Fahrzeugen und etwa 15 Einsatzkräften vor Ort.

Zur genauen Klärung des Unfallhergangs wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen. Die Ermittlungen zur Unfallursache hat der Verkehrsdienst Ravensburg übernommen. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der polizeilichen Unfallaufnahme musste die B 32 in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden, die Sperrung dauert aktuell noch an. Durch die Straßenmeisterei wurde eine örtliche Umleitung eingerichtet.

Print Friendly, PDF & Email