rv-news.de
Weingarten

Ravensburg jetzt auch in Weingarten erlebbar!

Freuen sich über die gelungene bildlich-künstlerische Ravensburg-Integration am Neubau der GRIESHABER Logistik GmbH im Gewerbegebiet Trauben (von links): Gregor Schnell (Geschäftsführer der Unternehmensbereiche Einkauf / Technik / Immobilien / Verpackungscenter), Architektin Gabriele Grieshaber und Arnold Zimmermann (Leiter Marketing und Management Systeme). Bild: GRIESHABER Logistik GmbH

Eine gelungene Form von Integration zeigt sich in Weingarten: An der Außenwand des in Fertigstellung befindlichen Neubaus der GRIESHABER Logistik GmbH im Gewerbegebiet Trauben prangt jetzt ein Großgemälde mit Ravensburger Bildgeschichten. Geschaffen hat dieses imposante Werk der Berliner Künstler Jim Avignon. Dass es in Weingarten – direkt beim Ortsschild der Welfenstadt – seine Heimat gefunden hat und dauerhaft bewundert werden kann, ist dem Ende März verstorbenen Firmengründer Heinrich Grieshaber, langjähriger Geschäftsführer des Logistik-Unternehmens und zuletzt Vorsitzender des Aufsichtsrats, zu verdanken. Er hat das Bild vor einiger Zeit für sein Unternehmen erworben.

Ursprünglich verschönerte Jim Avignons Werk einen Sommer lang die Umhausung eines für die Sanierungsmaßnahmen an der Tiefgarage Marienplatz erforderlichen Kompressors. Als dieser abgebaut werden konnte, habe die Stadt Ravensburg das 16,2 Meter lange und rund 5 Meter hohe Gemälde dem Lions Club geschenkt, berichtet Gregor Schnell, Geschäftsführer der Unternehmensbereiche Einkauf / Technik / Immobilien / Verpackungscenter der GRIESHABER Logistik GmbH. „Das Bild sollte in Einzelszenen versteigert oder verkauft werden.“ Heinrich Grieshaber, selbst Lions-Mitglied, wollte die Zerstückelung des Werks verhindern und kaufte es kurzerhand als Gesamtwerk. „Er war der Überzeugung, es biete eine originelle Möglichkeit, Ravensburg in die Nachbarstadt Weingarten künstlerisch einzugemeinden“, erzählt seine Ehefrau, die Architektin Gabriele Grieshaber.

Der Autor des Werks Jim Avignon ist ein deutscher Pop-Art-Künstler und Vertreter der Art modeste. Er betätigt sich als Maler, Musiker, Illustrator und Konzeptkünstler. Zentrum seines Arbeitens ist Berlin. Dass er das Großgemälde für Ravensburg geschaffen hat, ist Bernd Gögler, Geschäftsführer der Ravensburger Agentur „Zone für Gestaltung“, zu verdanken. Die langwierige Baustelle in Ravensburgs Zentrum, so sein Ansinnen, könne für künstlerische Botschaften sinnvoll genutzt werden. „Ich wollte erreichen, dass die Menschen mit dem Werk in Resonanz gehen und habe für Jim Avignon Geschichten und Bilder gesammelt, wie Puzzleteile. Er verstand es perfekt, die Seele unserer Stadt einzufangen“, sagt Gögler. Die farbenfrohen Szenen auf speziell gepressten und zusammengefügten Spanplatten erzählen vom bunten Leben in Weingartens Nachbarstadt, über der eine strahlende Sonne die Zähne bleckt. „Jetzt ist Ravensburg auch in Weingarten erlebbar“, freut sich Gabriele Grieshaber.

Mit Humor kommentieren die Oberbürgermeister der beiden Nachbarstädte die bildlich-künstlerische Integration: „Glückwunsch an die GRIESHABER Logistik GmbH, ein solches Gemälde ihr Eigen nennen zu können“, schreibt Weingartens OB Markus Ewald „Glückwunsch auch an Ravensburg, von einem bekannten und angesagten Künstler wie Jim Avignon porträtiert zu sein. Es ist schön, dass wir nun in Verbindung mit dem Ortsschild von Weingarten sowohl die Kunst als auch Ravensburg für immer in unserer Mitte, als Teil unserer lebendigen Kulturlandschaft, begrüßen dürfen. Herzlichen Dank allen Beteiligten, für diese gelungene Form von Integration.“ Und Ravensburgs OB Daniel Rapp sagt: „Kunst verbindet Menschen und Kulturen – sogar die Städte Weingarten und Ravensburg! Die Ravensburger Motive, das Ortsschild von Weingarten und die Kreativität des Künstlers Jim Avignon bilden nun ein wahres Kraftdreieck. Wir freuen uns mit der GRIESHABER Logistik GmbH über diese gelungene Komposition.”