rv-news.de
Allgemein

Polizeibericht Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Stadtgebiet Ravensburg vom Donnerstag, 22. Juli 2021.


Fußgänger verletzt sich bei Kollision mit Radfahrer

Einen Bruch am Arm zog sich ein 54-jähriger Fußgänger zu, als er am Mittwoch in der Brühlstraße mit einem 41-jährigen Radfahrer kollidierte. Als der Fußgänger den Radweg überqueren wollte, wurde er von dem Radfahrer erfasst, über das Rad geschleudert und kam auf der Wiese neben dem Radweg zum Liegen. Der 54-Jährige wurde zur weiteren Behandlung vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.


Verkehrsunfall mit Kraftrad

Einen Leichtverletzten und Sachschaden im fünfstelligen Euro-Bereich fordert ein Verkehrsunfall, der sich am Mittwochabend gegen 20.45 Uhr auf der L 290 ereignete. Eine 46-jährige Mini-Lenkerin befuhr die Landstraße von Hefigkofen kommend in Richtung Horgenzell und überholte mehrere Fahrzeuge. Als sich die 46-Jährige auf Höhe des Kraftrades eines 59-Jährigen befand, wich der Fahrer einem auf der Fahrbahn liegenden toten Tier aus und es kam zum Streifvorgang zwischen den Fahrzeugen. Durch die Kollision stürzte der 59-Jährige in den Grünstreifen neben der Fahrbahn. Aufgrund seiner Verletzungen wurde der Mann mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Während am Mini der Sachschaden auf etwa 5.000 Euro beziffert wird, beläuft sich dieser am Kraftrad auf circa 12.000 Euro.


Verkehrsunfallflucht

Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch gegen 11.45 Uhr auf der B 30 zwischen Bad Waldsee und Ravensburg. Der Fahrer eines Daimler mit beladenem Anhänger befuhr den rechten Fahrstreifen der B 30. Auf dem linken Fahrstreifen fuhr eine 40-jährige Opel-Fahrerin in gleicher Fahrtrichtung. Vom Anhänger fiel in dem Moment, als die 40-Jährige versetzt hinter dem Gespann fuhr, eine Aluplatte und kollidierte mit ihrem Pkw. Weil der Lenker des Daimler dies vermutlich nicht bemerkte, setzte er seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Beamten konnten den Unfallverursacher anhand des Kennzeichens ermitteln und an seiner Wohnanschrift antreffen. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Unfallflucht.

Print Friendly, PDF & Email