Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Dienstag, Oktober 15, 2019
Sie befinden sich: Home » Landkreis RV » Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Polizeibericht Landkreis Ravensburg 

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Mittwoch, 9. Oktober 2019

Leutkirch
Verkehrsunfallflucht
Der unbekannte Lenker eines Pkw stieß am Dienstag im Zeitraum von 08.15 bis 11.15 Uhr vermutlich beim Ein-oder Ausparken auf dem Doppelstellplatz vor einem Wohn- und Geschäftsgebäude in der Lindenstraße gegen die vordere rechte Fahrzeugseite eines dort auf dem linken Stellplatz geparkten, silber lackierten Skoda Octavia mit Ravensburger Kennzeichen. Der Unfallverursacher, der möglicherweise den rechten der beiden Stellplätze nutzte, setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Fremdschadens in Höhe von 2.000 Euro zu kümmern. Hinweise zum Unfallhergang oder zum Unfallverursacher erbittet das Polizeirevier Leutkirch im Allgäu, Tel. 07561 8488-0.

Altshausen
Zeugensuche zu Verkehrsunfall
Zeugen sucht der Polizeiposten Altshausen, Tel. 07584 9217-0, zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag gegen 16.00 Uhr auf der Hindenburgstraße ereignete. Der 43-jährige Lenker eines BMW befuhr die Hindenburgstraße aus Richtung Schloss in Richtung der Einmündung der Hindenburgstraße in die Ebenweiler Straße. Auf Höhe des Gebäudes Nr. 34 hielt er auf Grund eines parkenden Pkw, um Gegenverkehr passieren zu lassen. Als die entgegenkommenden Fahrzeuge vorbeigefahren waren, fuhr der Lenker des BMW an. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem 16-jährigen Lenker eines Leichtkraftrades, der auf der Hindenburgstraße in gleicher Richtung und von hinten an den BMW heranfuhr. Der Lenker des Leichtkraftrades stieß hierbei gegen die linke Fahrzeugseite des BMW, verlor die Kontrolle über sein Leichtkraftrad und stürzte mit seiner Sozia auf die Fahrbahn. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand. An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die beiden an dem Verkehrsunfall beteiligten Fahrzeugführer machten unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang. Zur Klärung der Unfallursache könnten unbeteiligten Zeugen beitragen. Der Zeugenaufruf richtet sich insbesondere an eine Frau, die mit Kinderwagen im Bereich der Unfallstelle unterwegs war und den Unfallhergang beobachtet haben dürfte.

Aulendorf
Versuchter Betrug durch Gewinnversprechen
Einen Millionengewinn bei der SKL versprach ein unbekannter Anrufer einem 78-jährigen Rentner am Dienstagvormittag gegen 11.00 Uhr. Der Anrufer versuchte den Rentner zu täuschen und zum Kauf von sogenannter STEAM-Karten im Gesamtwert von 900 Euro zur Begleichung erforderlicher Sicherheitsgebühren zu überreden. Die Geschädigte ging nicht auf die Sache ein und erstattete eine Strafanzeige beim Polizeiposten Altshausen. Informationen zum Schutz vor dieser Betrugsmasche werden im Internet durch die Polizeiliche Kriminalprävention des Bundes und der Länder bereitgestellt. Link: ht tps://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/gewinnversprechen

Wangen
Verkehrsunfall mit Verletzten
Der 62-jährige Lenker eines Lkw Kipper befuhr am Dienstagnachmittag gegen 15.45 die Landesstraße 325 aus Richtung Karsee in Richtung Leupolz. Kurz nach dem Ortsausgang von Karsee geriet er aufgrund Unachtsamkeit auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs, wo es zur Kollision mit dem entgegenkommenden VW Golf einer 66-jährigen Pkw-Lenkerin kam. Die 66-Jährige wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Sie und der Lenker des Lkw wurden an der Unfallstelle durch den Rettungsdienst versorgt. An den beiden an dem Verkehrsunfall beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro.

Isny
Amok-Fehlalarm
Am heutigen Mittwoch wurde dem Polizeipräsidium Konstanz gegen 10.30 Uhr die Auslösung eines Amokalarms am Gymnasium in der Rainstraße mitgeteilt. Die Reaktion von Schülern und Lehrkräften der betroffenen Schule entsprachen den offensichtlich gut einstudierten Handlungsanweisungen. Das Polizeipräsidium Konstanz führte Polizeikräfte an das Gymnasium heran und ging vom Ernstfall aus, bis geklärt war, dass ein Fehlalarm vorliegt. Anschließend erfolgte die Aufhebung des Amok-Alarms. Die Verantwortlichen entschieden, dass der Einsatz des Rettungsdienstes oder eine Nachbetreuung an der betroffenen Schule nicht erforderlich sei.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Webseitenangebot setzt Cookies ein, damit Ihnen ein optimiertes Surfen ermöglicht wird. Cookies helfen auch, Zugriffe von Nutzern effektiver zählen zu können. Zudem kann die Schaltung von Werbeflächen zielgerichtet auf Ihre Interessen abgestimmt werden, da sich Online-Dienste wie rv-news.de fast ausschließlich durch Werbeeinnahmen finanzieren. Die Steuerung von Cookies können Sie auch in Ihrem Browser vornehmen und/oder diese löschen. Wenn Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden sind, bestätigen Sie dies bitte mit dem Butten "Einverstanden". Sollten Sie dies nicht wünschen, kann es ggf. zu Beeinträchtigungen beim Surfverhalten kommen, hierfür bitten wir um Verständnis. Weitere Informationen über Cookies und Hinweise zum damit verbundenen Datenschutz finden Sie über den Link zu unserer Datenschutz-Erklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen