rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Montag, 6. Juli 2020


Bad Waldsee

Autofahrer mit Sekundenschlaf

Zum Glück nur zwei leicht Verletzte waren bei einem Verkehrsunfall zu beklagen, der sich am Sonntagabend gegen 19.40 Uhr auf der B 30 in Gaisbeuren ereignet hat und bei dem ein Gesamtsachschaden von über 10.000 Euro entstanden ist. Ein 20-jährigerr Pkw-Lenker hatte die Bundesstraße von Bad Waldsee kommend in Richtung Ravensburg befahren und war vermutlich am Steuer eingenickt, weshalb er auf die Gegenfahrspur kam und dort mit dem Pkw eines entgegenkommenden 65-jährrigen Autofahrers kollidierte. Während der 20-Jährige unverletzt blieb, wurden der 65-Jährige und dessen 66-jährige Beifahrerin vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Autos mussten abgeschleppt werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft behielt die Polizei den Führerschein des jungen Mannes ein.


Waldburg

Bei Trail-Abfahrt gestürzt

Mit einem gebrochenen Bein musste ein 52-jähriger Mountainbike-Fahrer am Sonntagabend gegen 17 Uhr nach einem Sturz auf einem Trail ins Krankenhaus gebracht werden. Der Mann hatte bei einem Sprung auf der Abfahrt in einem Waldgebiet die Kontrolle über sein Zweirad verloren, war gestürzt und gegen einen Baumstumpf geprallt. Trotz gebrochenem Unterschenkel fuhr der 52-Jährige noch nach Hause und wurde dort vom Rettungsdienst übernommen, der ihn ins Krankenhaus brachte.


Vogt

Versuchter Pkw-Aufbruch

Während eines Gottesdienstes hat ein unbekannter Täter am Sonntagvormittag gegen 10.45 Uhr versucht, einen in der Bergstraße abgestellten Pkw aufzubrechen. Als er dabei einen Alarm auslöste, flüchtete der Unbekannte. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges in der Straße beobachtet haben oder Hinweise zu dem Autoknacker geben können, werden gebeten, Kontakt mit dem Polizeirevier Wangen, Tel. 07522/984-0, aufzunehmen.


Wilhelmsdorf

Polizeifahrzeug streift Straßenlaterne

Sachschaden von über 15.000 Euro ist in der Nacht zum Sonntag gegen 23.35 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Badener Straße entstanden. Die Lenkerin eines Streifenwagens war unter Inanspruchnahme von Sonder- und Wegerechten in Richtung Leonhardstraße gefahren und kurz nach der Einmündung “Am Römerweg” in einer langgezogenen Linkskurve zu weit nach rechts geraten. Sie touchierte deshalb zunächst den Randstein, geriet anschließend halbseitig auf den Gehweg und streifte dort den Mast einer Straßenlaterne, ehe es ihr gelang, den Streifenwagen kontrolliert abzubremsen. Während die Insassen unverletzt blieben, war das Polizeifahrzeug nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.


Altshausen

Beim Abbiegen kollidiert

Drei leicht Verletzte und Sachschaden von rund 14.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Sonntagabend gegen 17.30 Uhr auf der B 32 bei Altshausen. Ein 30-jähriger Pkw-Lenker hatte mit seinem VW Sharan die Bundesstraße in Richtung Bad Saulgau befahren und wollte bei Altshausen nach links in die Haggenmooser Straße abbiegen. Hierbei kollidierte er mit dem VW Lupo eines entgegenkommenden 26-jährigen Autofahrers. Dieser und seine 25-jährige Beifahrerin sowie der Fahrer des VW Sharan erlitten bei der Kollision leichte Verletzungen, die vom Rettungsdienst ambulant behandelt werden konnten. An den beiden Autos, die nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten, entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden. Zum Abstreuen ausgelaufener Betriebsstoffe war die Freiwillige Feuerwehr Altshausen im Einsatz.


Wangen

Container-Brand

Rasch gelöscht werden konnte von der Freiwilligen Feuerwehr Wangen ein Containerbrand, der am Samstagnachmittag gegen 14.15 Uhr auf dem Gelände eines Einkaufmarkts in der Spinnereistraße ausgebrochen war. Nach bisherigen Erkenntnissen ist das Feuer auf einen technischen Defekt im Bereich der Förderschnecke in dem Abfallcontainer zurückzuführen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist bisher nicht bekannt.


Isny

Unter Alkoholeinwirkung gestürzt

Erheblich alkoholisiert war ein 53-jähriger Pedelec-Fahrer, der in der Nacht zum heutigen Montag gegen 01.10 Uhr auf einem Schotterweg bei Allmisried stürzte und sich dabei leicht verletzte. Vermutlich hatte der Mann, dessen Alkoholtest über 2,1 Promille ergab, beim Übergang vom Schotter auf einen asphaltierten Untergrund kurz vor der Einmündung der L 320 die Kontrolle über sein Fahrrad verloren. Die Polizei veranlasste bei dem Pedelec-Fahrer im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe.


Leutkirch

Beifahrertür eingedellt

Sachschaden von rund 3.000 Euro hat ein unbekannter Täter angerichtet, der am Samstagabend zwischen 18 und 23 Uhr die Beifahrertür eines auf dem Parkplatz des Center Parcs Allgäu in Urlau abgestellten Daimler-Benz Cabrios mit einem unbekannten Werkzeug großflächig eindellte. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges auf dem Parkplatz beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561/8488-0, zu melden.