rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Dienstag, 23. Juni 2020


Schlier

Vorfahrt im Kreisverkehr missachtet

Als ein 62-jähriger Pkw-Lenker am Montagabend gegen 17 Uhr auf der L 325 in den Kreisverkehr einfuhr, übersah er einen 22-jährigen Autofahrer, der sich bereits im Kreisverkehr befand. Während an den Fahrzeugen bei der anschließenden Kollision ein Gesamtsachschaden von rund 6.000 Euro entstand, blieben die Fahrzeuginsassen unverletzt.


Grünkraut

Vorfahrt missachtet

Sachschaden von rund 3.500 Euro ist am Montagnachmittag gegen 13.10 Uhr bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich in Grünkraut ereignet hat. Die 75-jährige Lenkerin eines Toyota Yaris war von der Kemmerlanger Straße kommend nach links in die Ravensburger Straße eingebogen und hatte hierbei den Vorrang eines von rechts kommenden 18-jährigen Autofahrers missachtet. Beim Zusammenstoß mit dessen Audi A3 wurden keine Personen verletzt.


Bad Waldsee

Autofahrerin erfasst jugendlichen Radfahrer

Mit leichten Verletzungen musste ein 16-Jähriger Pedelec-Fahrer am Montagabend gegen 20.15 Uhr nach einem Verkehrsunfall in Reute bei Bad Waldsee vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Eine 56-jährige Pkw-Lenkerin hatte die K 7941 in Richtung Dorfmitte befahren und hatte die Kreuzung Richtung Eisenfurterstraße geradeaus überquert, ohne die Vorfahrt des von rechts auf dem Fahrradstreifen kommenden Zweiradfahrers zu beachten. Beim leichten Zusammenprall mit dem Pedelec stürzte der 16-Jährige auf die Straße, erlitt jedoch nur leichtere Schürfwunden. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von rund 1.000 Euro.

Wangen

Polizei nimmt psychisch auffällige Person in Gewahrsam

Nahezu 24 Stunden beschäftigte ein 60-Jähriger am Montag die Beamten des Polizeireviers. Der Mann ließ zunächst in der Nacht gegen 03.30 Uhr und am frühen Morgen gegen 05.30 Uhr mehrmals an seiner Wohnanschrift in Eglofs sein Motorrad durch ständiges Gasgeben laut aufdröhnen, wodurch die gesamte Nachbarschaft aus dem Schlaf gerissen wurde. Am Vormittag suchte der 60-Jährige das Polizeirevier auf und erstattete dort eine Anzeige gegen seinen Nachbarn, der ihn beleidigt und gestoßen haben soll. Anschließend sei dieser mit dem Auto über seinen Fuß gefahren. Nachdem sich herausstellte, dass der Sachverhalt frei erfunden ist, hat sich der Tatverdächtige neben der Lärmbelästigung auch wegen Vortäuschens einer Straftat zu verantworten. Als die Polizei den 60-Jährigen abends wieder zuhause antreffen konnte, nahm sie ihn in Gewahrsam und brachte ihn auf ärztliche Anweisung in eine Fachklinik. In der verwahrlosten Wohnung des Mannes stießen die Polizisten in allen Zimmern auf bereitliegende Messer oder andere gefährliche Gegenstände.

Tisch und Stühle entwendet

Wie jetzt erst bei der Polizei angezeigt wurde, haben unbekannte Täter am vergangenen Samstag zwischen 12 und 20 Uhr im Außenbereich einer Gaststätte in der Herrenstraße vier Stühle und einen Tisch im Gesamtwert von mehreren hundert Euro entwendet. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges bei der Gaststätte beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise zum Verbleib des Diebesguts geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Wangen, Tel. 07522/984-0, zu wenden.


Isny

Nach Parkrempler geflüchtet

Ein unbekannter Fahrzeuglenker hat am Montag zwischen 10.30 Uhr und 11.30 Uhr einen in Höhe des Gebäudes Kastellstraße 46/1 abgestellten Skoda Fabia angefahren und sich anschließend aus dem Staub gemacht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 2.000 Euro zu kümmern. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher nimmt der Polizeiposten Isny, Tel. 07562/97655-0, entgegen.


Bad Wurzach

Betrunkener Autofahrer

Erheblich alkoholisiert war ein 49-jähriger Autofahrer, der in der Nacht zum Montag gegen 00.20 Uhr von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Leutkirch in der Waldseer Straße angehalten und kontrollieret wurde. Nach einem Alkoholtest, der über 2,2 Promille ergab, veranlassten die Beamten bei dem alkoholisierten Pkw-Lenker im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe, stellten den Führerschein sicher und untersagten die Weiterfahrt.

Leutkirch

Autofahrerin prallt auf Sattelzug

Sachschaden von rund 13.000 Euro war das Fazit eines Auffahrunfalls, der sich am Montagnachmittag kurz vor 14.30 Uhr auf der A 96 bei Leutkirch ereignete. Eine 66-jährige Pkw-Lenkerin hatte hinter einem Lkw den rechten Fahrstreifen Richtung Lindau befahren und war, als der Fahrer des Lkw zum Überholen eines vorausfahrenden Sattelzuges ausscherte, zwischen den Anschlussstellen Leutkirch-Süd und Kißlegg auf den langsamer fahrenden Lkw aufgefahren. Ob der Beifahrer der Frau, der über Schmerzen klagte, verletzt wurde, ist noch nicht geklärt. Am Pkw der 66-Jährigen, der nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste, entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro.

Sexuelle Belästigung

Noch Zeugen sucht die Kriminalpolizei zu einem Vorfall, der sich am Montagabend gegen 21.20 Uhr in der Zeppelinstraße zugetragen hat. Nach den Angaben einer 21-jährigen Frau war diese in Richtung Wurzacher Straße gegangen, als sich von hinten ein unbekannter Täter mit einem Fahrrad näherte, sie mit einem Arm am Rücken festhielt, sie zu sexuellen Handlungen aufforderte und unsittlich berührte. Beim Versuch, mit ihrem Mobiltelefon die Polizei zu verständigen, entriss ihr der Unbekannte das iPhone 7 mit rosafarbener Hülle und flüchtete mit seinem blauen Fahrrad über den Ölmühleplatz in Richtung Innenstadt. Von dem unbekannten Täter liegt der Polizei folgende Beschreibung vor: 20 bis 25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlanke Figur, dunkelhäutig, kurze schwarze Haare, ein zugeschwollenes Auge. Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zur Identität des Mannes geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Ravensburg unter 0751/803-0, zu melden.