rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Mittwoch, 20. Mai 2020


Isny

Radfahrer stürzt nach Auffahrunfall – Verursacher fährt weiter

Nach einem Auffahrunfall am Dienstagnachmittag im Achener Weg hat sich der Unfallverursacher nicht um den schwerverletzten Radfahrer gekümmert. Der 59-Jährige fuhr ohne anzuhalten weiter. Der Unfall ereignete sich gegen 15.10 Uhr. Ein 59-jähriger Autofahrer prallte von hinten gegen ein auf dem Radschutzstreifen stadtauswärts fahrendes Herrenrad. Den 67 Jahre alten Radfahrer hob es aus dem Sattel. Den 67-Jährigen schleuderte es zirka 10 Meter weit, bevor er unsanft auf der Fahrbahn aufschlug. Bei dem Sturz verletzte er sich schwer. Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten weiter. Ein Zeuge beobachtete das Unfallgeschehen und konnte der Polizei die notwendigen Informationen zur Identifizierung des Autofahrers mitteilen. Erst am Abend trafen die Ermittler der Verkehrspolizei den Unfallflüchtigen zu Hause an. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde sein Führerschein beschlagnahmt. An Fahrrad und Auto entstand Sachschaden.


Leutkirch

Motorradfahrer missachtet die Vorfahrt

An der Einmündung der L319 in die L318 bei Urlau hat ein Motorradfahrer am Dienstagmittag einem PKW die Vorfahrt genommen und so einen Unfall verursacht. Die beiden Beteiligten verletzten sich leicht. Um die Mittagszeit bog der mit seinem Motorrad aus Richtung Winterstetten kommende 58-Jährige von der L319 nach links in Richtung Isny ab. Beim Abbiegen nahm er einem Ford Mondeo die Vorfahrt, der in Richtung Leutkirch fuhr. Die 45-jährige Autofahrerin versuchte noch, dem Motorrad auszuweichen, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Beide Beteiligte kamen nach medizinischer Erstversorgung an der Unfallstelle in umliegende Krankenhäuser. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 8000 Euro. Um auslaufende Schmierstoffe kümmerte sich die Urlauer Feuerwehr, die mit einem Fahrzeug und sieben Mann im Einsatz war.


90-Jähriger stürzt mit Elektromobil

Bei einem Sturz mit seinem Elektromobil hat sich ein 90-jähriger Mann am Dienstagnachmittag zwischen Weitershofen und Rötsee leicht verletzt. Der Senior fuhr gegen 15.50 Uhr auf der Kreisstraße in Richtung Rötsee. Ein Windstoß wehte dem Mann die Mütze vom Kopf. Als sich der 90-Jährige nach der heruntergefallenen Mütze umdrehte, kam das Elektromobil aus dem Gleichgewicht und fiel um. Bei dem Sturz verletzte sich der Mann leicht. Die Verletzungen wurden im Krankenhaus ambulant behandelt.


Kißlegg/A96

Missglücktes Überholmanöver – Autofahrer verletzt

Bei einem missglückten Überholmanöver auf der A96 zwischen den Anschlussstellen Kißlegg und Leutkirch ist der überholende Autofahrer leicht verletzt worden. Gegen 10.10 Uhr überholte der 19-Jährige, der in Richtung Leutkirch fuhr, mit seinem Skoda einen Sattelzug. Aus Unachtsamkeit lenkte er während des Überholvorgangs nach rechts und touchierte den Sattelzug. Dabei brach die Scheibe seiner Beifahrertür. Der 19-Jährige verletzte sich leicht. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von zirka 15.000 Euro.


Leutkirch

Außenspiegel mutwillig abgebrochen – Zeugen gesucht

Ein unbekannter Täter hat in der Nacht zum Dienstag auf dem Parkplatz des Hans-Multscher-Gymnasiums an einem VW den rechten Außenspiegel abgebrochen und mitgenommen. Das Polizeirevier Leutkirch ermittelt wegen Sachbeschädigung und sucht Zeugen. Hinweise werden unter der Rufnummer 07561 8488 0 entgegengenommen.

Beim Abbiegen die Vorfahrt missachtet

Beim Abbiegen von der Haydnstraße in die Schubertstraße hat ein 66-jähriger Autofahrer am Dienstagvormittag die Vorfahrt nicht beachtet und einen Unfall verursacht. Beide Beteiligte wurden dabei leicht verletzt. Kurz nach 11 Uhr bog der 66-Jährige mit seinem Skoda von der Haydnstraße nach links in die Schubertstraße ab. Dabei übersah er einen von rechts kommenden BMW und stieß mit ihm zusammen. Der Unfallverursacher und seine 55-jährige Unfallgegnerin verletzten sich leicht und mussten deshalb ärztlich behandelt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 8000 Euro. Zur Bergung der beiden nicht mehr fahrbereiten Automobile waren zwei Abschleppunternehmen im Einsatz.

Motorrad rutscht auf frisch gemähtem Gras

In Wuchzenhofen ist am Dienstagmorgen ein Motorradfahrer beim Abbiegen auf frisch gemähtem Gras ausgerutscht und gestürzt. Der 17-Jährige bog gegen 7.40 Uhr mit seinem Leichtmotorrad von der Luttolsberger Straße nach links in die Allmishofer Straße ab. Da auf der Fahrbahn Reste von frisch gemähtem Gras lagen, rutschte das Motorrad weg und fiel um. Bei dem Sturz verletzte sich der jugendliche Fahrer leicht. An dem Zweirad entstand Sachschaden in Höhe von zirka 200 Euro.

80-Jährige verletzt sich bei Fahrradsturz

Am Dienstagmorgen ist in der Hermann-Neuner-Straße eine 80-jährige Radfahrerin gestürzt. Dabei verletzte sie sich. Die 80-Jährige fuhr gegen 10.15 Uhr in Richtung Wurzacher Straße. Unter der Eisenbahnbrücke prallte sie mit dem Vorderrad gegen den Bordstein und fiel auf den Gehweg. Zum Glück verletzte sie sich nicht schwerer. Der Rettungsdienst brachte die Seniorin zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus. An ihrem Fahrrad entstand geringer Sachschaden.


Bad Wurzach

8000 Euro Schaden bei Auffahrunfall

An der Einmündung der Ziegelbacher Straße in die Ravensburger Straße sind am frühen Dienstagabend bei einem Auffahrunfall zwei Personenkraftwagen zusammengestoßen. Gegen 17.25 Uhr fuhren die zwei beteiligten Automobile hintereinander auf der Ziegelbacher Straße in Richtung Ravensburger Straße. An der Einmündung in die Ravensburger Straße musste der vorrausfahrende Mitsubishi verkehrsbedingt anhalten. Das erkannte der Fahrer des nachfolgenden Opels zu spät. Der 20-Jährige wich zwar noch aus, prallte aber trotzdem gegen die echte hintere Ecke seines Vordermannes. Am Opel des Unfallverursachers entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 5000 Euro. Den Schaden am Mitsubishi schätzt die Polizei auf etwa 3000 Euro. Verletzt wurde niemand.