rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet vom Dienstag, 11. Januar 2022


Fronreute

Kleinlastwagen aufgefahren

Aus Unachtsamkeit ist ein Lastwagenfahrer am Dienstagmorgen in der Blitzenreuter Steige auf Höhe der Ampelanlage am Staiger Ried einem wartenden Kleinlaster aufgefahren. Der 32-jährige Schwerlastlenker bemerkte den wartenden Vordermann an der Ampel zu spät. Er verursachte dadurch einen Schaden in Höhe von etwa 7.000 Euro. Die Fahrer blieben unverletzt.


Aulendorf

Automaten beschädigt

Bereits in der Silvesternacht gegen etwa 1.30 Uhr hat ein Unbekannter auf dem Parkplatz 3 der Therme in der Ebisweilerstraße versucht einen Automaten aufzubrechen. Der Täter scheiterte trotz mehrerer Versuche und ließ letztlich von dem Parkautomaten ab. Der Schaden, der dem Betreiber dadurch entstanden ist, wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Das Polizeirevier Weingarten ermittelt wegen besonders schwerem Diebstahl. Personen, die Hinweise auf den Täter geben können oder zur Tatzeit in dem Bereich Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 0751/803-6666 bei der Polizei zu melden.


Bad Wurzach

Berauscht Unfall verursacht

Unter Drogen- und Alkoholeinwirkung soll ein Autofahrer gestanden haben, der sich am Montagabend trotz Führerscheinentzugs hinter das Steuer eines Wagens gesetzt und auf der Landesstraße zwischen Bad Wurzach und Mennisweiler einen Unfall verursacht hat. Der 20 Jahre alte Fahrer kam in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Straße ab und prallte dort wuchtig gegen einen Mast. Der Renault des Mannes überschlug sich in der Folge mehrmals. Der Fahrer erlitt durch die Kollision leichte, ein 24-jährigen Mitfahrer schwere Verletzungen. Ein 9-jähriger Bub, der sich ebenfalls im Auto befunden hatte, blieb unverletzt. Bei dem führscheinlosen Fahrer wurden in einem Krankenhaus Blutproben entnommen, um den Alkohol- und Drogengehalt im Blut zu untersuchen. Das Auto, an dem ein Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro entstand, wurde durch einen Abschleppdienst geborgen.


Leutkirch

Lkw zu schwer

Absolut überladen war ein Kleinlastwagen, den eine Polizeistreife am Sonntagabend auf der A 96 in Richtung München aus dem Verkehr zog. Die Lastwagenfahrerin hatte das zulässige Gesamtgewicht um mehr als ein Drittel überladen, sodass die Beamten ihre Fahrt umgehend stoppten. Erst nachdem das Gewicht auf mehrere hinzu beorderte Fahrzeuge verteilt wurde, durfte die 33-jährige Lenkerin die Fahrt fortsetzen. Auf sie sowie den Halter des Kleintransporters kommt nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zu.

 

Print Friendly, PDF & Email