rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen aus dem Kreisgebiet vom Montag, 18. Oktober 2021


Amtzell

Unfall nach Gefahrenbremsung – Zeugen gesucht

Auf der Autobahn 96 zwischen der Anschlussstelle Wangen-West und der Behelfsausfahrt Neuravensburg ist ein Jaguar-Fahrer am Sonntagnachmittag gegen 14.15 Uhr so schwer verunfallt, dass an seinem Pkw Totalschaden entstanden ist. Der 25 Jahre alte Fahrer war in südlicher Richtung auf der Überholspur unterwegs und gerade dabei einen VW Golf zu überholen, als ein vor dem Golf fahrender Renault Clio plötzlich auf die linke Spur wechselte. Der 25-Jährige machte eine Vollbremsung und verlor die Kontrolle über seinen Pkw. Er wurde nach rechts von der Straße geschleudert und kam im Grünstreifen zum Halten. Am Jaguar entstand ein Schaden in Höhe von etwa 20.000 Euro, der Lenker blieb glücklicherweise unverletzt. Das Polizeirevier Kißlegg sucht nun nach dem Fahrer des weißen Renault Clio, der vor dem Jaguar auf die linke Spur gefahren ist. Er sowie Personen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07563/9099-0 zu melden.


Grünkraut

Einbruch in Bürgermeisteramt

Auf Bargeld und Schlüssel hatte es ein Einbrecher abgesehen, der in der Nacht zum Sonntag in das Bürgermeisteramt in der Scherzachstraße eingestiegen ist. Der Täter schlug ein Fenster im Erdgeschoss ein und gelangte so ins Innere des Gebäudes. Er stahl neben den Schlüsseln ein Sparschwein und eine Geldkassette. Das Polizeirevier Ravensburg hat wegen des Einbruchs Ermittlungen eingeleitet und bittet unter Tel. 0751/803-3333 um Hinweise.


Aichstetten

In Mittelleitplanke gefahren

Wegen eines Fahrfehlers ist eine Autofahrerin am Sonntagmorgen auf der A96 gleich mehrfach mit der Mittelleitplanke zusammengestoßen. Die 44 Jahre alte VW-Lenkerin war in Richtung Memmingen unterwegs, als sie zwischen Aichstetten und Aitrach die Kontrolle über ihren Pkw verlor. Durch den Unfall entstand an der Leitplanke und dem VW ein Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Der Pkw musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Währenddessen kam es kurzzeitig zu Behinderungen des Verkehrs.


Leutkirch

Radfahrer verstirbt nach medizinischem Notfall

Nach einem medizinischen Notfall ist am Sonntagnachmittag ein Fahrradfahrer im Bereich des Riedwegs zwischen Friesenhofen und Schmidsfelden verstorben. Der 63-Jährige hielt während der Fahrt an und stürzte noch auf dem Rad sitzend in den Grünstreifen. Auf Ansprache von Ersthelfern, die den Vorfall beobachteten, reagierte er nicht mehr. Der Radfahrer verstarb trotz unmittelbar eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen und sofortigem Verständigen des Rettungsdienstes, der unter anderem mit einem Rettungshubschrauber kam.

Schwer verletzt nach Kollision mit Baum

Schwere Verletzung hat ein Autofahrer erlitten, der am Sonntagnachmittag gegen 14.30 Uhr neben der Kreisstraße zwischen Leutkirch und Ottmannshofen gegen einen Baum gefahren ist. Der 21 Jahre alte Fahrer kam aus bislang noch nicht geklärter Ursache von der Straße ab. Er konnte sich selbstständig aus dem Wagen befreien, sodass Ersthelfer auf ihn aufmerksam wurden. Sie alarmierten den Rettungsdienst, der den 21-Jährigen mittels Hubschrauber zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus brachte. Der verunfallte Opel Corsa musste abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden an dem Pkw wird auf etwa 13.000 Euro geschätzt.


Isny

Hoher Unfallschaden

Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro ist bei einem Unfall entstanden, der sich am Freitagnachmittag kurz nach 15 Uhr auf der Landesstraße 318 bei Aigeltshofen ereignet hat. Ein Skoda-Lenker erkannte das Bremsen eines vor ihm fahrenden 52-jährigen Daimler-Fahrers zu spät und fuhr auf. Verletzt wurden die Beteiligten nicht.


Argenbühl

Kreuz beschädigt

In der Nacht zum Sonntag hat ein Vandale ein eisernes Jesuskreuz beschädigt, das an einem Stein entlang der Kreisstraße zwischen Eisenharz und Albris auf Höhe der Abzweigung Weihers angebracht war. Der Täter brach das Kreuz aus der Halterung und beschädigte die Bronzefigur sowie den Stein. Der entstandene Schaden wir auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Wangen unter Tel. 07522/ 984-0 entgegen.

Print Friendly, PDF & Email