rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Montag, 2. August 2021


Bergatreute

Unfall unter Alkoholeinfluss

Ein qualmendes Fahrzeug wurde den Rettungskräften am Sonntag gegen 11.30 Uhr an einer Bushaltestelle in Mittelurbach gemeldet. Der 44 Jahre alte Fahrzeuglenker konnte durch Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes aus seinem Kia befreit werden. Eine Polizeistreife stellte an dem Wagen frische Unfallschäden und beim Fahrer deutlichen Alkoholgeruch fest. Nachdem ein Alkoholtest bei dem 44-Jährigen weit über zwei Promille ergeben hatte, musste der Mann die Beamten zur Blutentnahme in eine Klinik begleiten. Seinen Führerschein und den Fahrzeugschlüssel behielten die Polizisten ein. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der 44-Jährige zuvor auf der Kreisstraße zwischen Gwigg und Ankenreute von der Fahrbahn abgekommen war und einen Leitpfosten beschädigt hatte. Der Mann wird nun bei der Staatsanwaltschaft entsprechend angezeigt.


Wangen

Fischwilderei

Strafrechtlich verantworten muss sich ein 29 Jahre alter Mann, der von einer Polizeistreife am Samstag gegen 19 Uhr am Argenufer beim Schwarzfischen erwischt wurde. Der junge Angler, der nicht im Besitz eines Angelscheins ist, versuchte zunächst, vor den Beamten zu flüchten. Die Polizisten konnten den 29-Jährigen jedoch stoppen, untersagten ihm weiteres Angeln und zeigten ihn wegen Fischwilderei an.

Mit Weizenglas zugeschlagen – Polizei sucht Zeugen

Zeugen sucht das Polizeirevier Wangen nach einem Vorfall am frühen Sonntagmorgen in einer Kneipe in der Webergasse. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es gegen 0.30 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 20-Jährigen und einem 30-Jährigen. Im Laufe des Disputs schlug der Jüngere dem Älteren mit einem Weizenglas ins Gesicht und verletzte ihn. Weil beide Beteiligten nicht unerheblich alkoholisiert waren, bittet die Polizei etwaige Zeugen des Vorfalls, sich unter Tel. 07522/984-0 zu melden. Es wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.


Amtzell

Heck bricht aus – Unfall

Zu schnell beschleunigt haben dürfte der 29 Jahre alte Lenker eines Ford Mustang am Sonntag gegen 18.40 Uhr auf der B 32. Der Mann verließ an der Anschlussstelle Wangen-West die A 96 und wollte auf die Bundesstraße in Richtung Wangen abbiegen. Beim Beschleunigen auf regennasser Fahrbahn brach das Heck des Mustang aus, wodurch der Wagen einige Meter weiter von der Straße abkam. Dort fuhr der 29-Jährige eine Böschung hinunter, durchbrach einen Wildschutzzaun und kam in einem Maisfeld zum Stehen. Während am Ford Sachschaden von rund 2.000 Euro entstand, blieb der Fahrer unverletzt. Ein Abschleppdienst barg den verunfallten Wagen.


Leutkirch

Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall

Zwei Verletzte sowie einen Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Montagnachmittag kurz vor 15.30 Uhr an der Kreuzung der K 7910 mit der K 8030 bei Heggelbach. Den bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge befuhr ein 31-jähriger Pkw-Lenker die K 8030 von Tautenhofen kommend und wollte die Kreuzung geradeaus in Richtung Heggelbach überqueren. Hierbei missachtete er an der Stoppstelle die Vorfahrt einer auf der K 7910 aus Richtung Leutkirch kommenden 19-jährigen Autofahrerin. Durch die folgende Kollision der beiden Fahrzeuge im Kreuzungsbereich zog sich die Frau schwerere Verletzungen zu, der Mann wurde nach aktuellem Stand eher leicht verletzt. Beide Beteiligten wurden vom Rettungsdienst nach notärztlicher Erstversorgung, zu der auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz war, mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Ebenfalls zur Unfallstelle alarmiert worden war die Freiwillige Feuerwehr Leutkirch, nachdem aufgrund der Erstmeldung von einer eingeklemmten Person ausgegangen werden musste. Dies bewahrheitete sich aber nicht. Beide Unfallfahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit.

Unfallflucht

Rund 800 Euro Sachschaden hat ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker im Zeitraum von Freitagnachmittag bis Sonntagabend in der Tiefgarage Salzstadel verursacht. Der Unbekannte touchierte beim Ein- oder Ausparken einen abgestellten schwarzen Audi an der Fahrerseite und entfernte sich im Anschluss, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Ersten Erkenntnissen zufolge dürfte der Unfallverursacher mit einem weißen Fahrzeug unterwegs gewesen sein. Hinweise zum Unfall oder zum Verursacher nimmt das Polizeirevier Leutkirch unter Tel. 07561/8488-0 entgegen.

 

Print Friendly, PDF & Email