rv-news.de
Ravensburg

Beitrag für ein dichtes Dach

Archivbild: F.Enderle

Quasi Nachbarschaftshilfe leisten die Mitarbeitenden der Technischen Werke Schussental (TWS) mit einer Spende an die Arche, einer Lebensgemeinschaft von Menschen mit und ohne geistigen und mehrfachen Behinderungen. Rund 660 Euro waren bei einer Tombola im Dezember zusammengekommen, die die Geschäftsleitung auf einen Betrag von 1.000 Euro aufrundete. „Wir haben uns für ein nahe liegendes Projekt entschieden, dem der Erlös zugutekommt. Die Arche muss ein großes Sanierungsprojekt stemmen, denn ein dichtes und beschützendes Dach ist für die Wohngruppen unerlässlich“, erklärt Betriebsrat Frank Stöckler die Entscheidung. Gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen hatte er die innerbetriebliche Tombola in der Adventszeit organisiert und coronakonform durchgeführt. Von diesem Engagement profitiert nun die Arche, die in Ravensburg in zwei Hausgemeinschaften Menschen mit Handicap die Möglichkeit auf ein möglichst selbstbestimmtes Leben mit Unterstützung bietet.

Da das Gebäude in der Eisenbahnstraße in die Jahre gekommen ist, steht die große Herausforderung einer Sanierung an. Besonders das Dach muss dringend erneuert werden – ein finanzieller Kraftakt, für den die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden der Einrichtung bereits fleißig Rücklagen gebildet haben, auch aus Spenden engagierter Bürgerinnen und Bürger. „Ich freue mich sehr, dass wir die Arche unterstützen können. Denn in der Pandemie sind Menschen mit Handicap fast aus dem Blick geraten“, sagt TWS-Geschäftsführer Dr. Andreas Thiel-Böhm. Gerade Schutzbedürftige dürfe man jetzt nicht im Regen stehen lassen. Er freut sich deshalb, wenn weitere Bürgerinnen und Bürger die Arche bei dem bevorstehenden Projekt ebenfalls unterstützen.