rv-news.de
Allgemein

Alkoholisierter Kiffer flüchtet vor Polizeikontrolle

BAD WALDSEE
In der Biberacher Straße ist ein 26-jähriger Mann am frühen Donnerstagmorgen vor einer drohenden Polizeikontrolle geflüchtet. Er hatte zuvor getrunken und Drogen konsumiert. Wegen Familienstreitigkeiten und einer Sachbeschädigung hatten Betroffene die Polizei frühmorgens zu einem Einsatz in die  Biberacher Straße gerufen. Während der Anzeigenaufnahme kam der Tatverdächtige, ein 26-jähriger Mann, gegen 5.20 Uhr im Auto eines Verwandten an  den Ort des Geschehens zurück. Wegen der bis dahin bekannt gewordenen Vorkommnisse sollte der junge Mann kontrolliert werden. Er wendete sein  Fahrzeug in einer Sackgasse. Eine Beamtin forderte den 26-Jährigen zuvor per Handzeichen auf, stehenzubleiben.

Im selben Moment beschleunigte der zu Kontrollierende seinen BMW und fuhr mit quietschenden Reifen davon. Vorsorglich brachte sich die Polizistin mit einem Sprung aus der Gefahrenzone. Im Rahmen der sich anschließenden Fahndung konnte der Gesuchte in Bad Waldsee vorläufig festgenommen werden. Er zeigte deutliche Anzeichen von vorangegangenem Alkoholgenuss und Drogenkonsum. Mit über einem Promille und dem Wirkstoff der Cannabispflanze im Blut war er nicht mehr  fahrtüchtig. Folgend waren zwei Blutentnahmen, die gegen den 26-Jährigen angeordnet wurden. Zur Durchführung der polizeilichen Maßnahmen musste  er noch bis zum Nachmittag im polizeilichen Gewahrsam bleiben.

Gegen den Mann wird jetzt wegen der Verkehrsdelikte und wegen Sachbeschädigung ermittelt. Zurzeit wird noch geprüft, welche rechtlichen Konsequenzen sein Verhalten bei der Flucht vor der Polizeikontrolle haben wird. Dazu sind weitere Ermittlungen notwendig, die noch andauern.