rv-news.de
Ravensburg Top-Thema

1. Mai Kundgebung: Kämpferisch und coronakonform

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) nimmt die Corona-Situation sehr ernst. Entsprechend hat das 1. Mai Komitee Ravensburg beschlossen, den 1. Mai in Ravensburg ausschließlich mit einer Kundgebung im Freien zu begehen. Start ist um 11 Uhr auf dem Marienplatz.

Neben dem Hauptredner Hans-Jürgen Kirstein, Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP), werden Silke Arnold, Betriebsrätin von LiLa, der Journalist  Wolfram Frommlet, Werner Langenbacher von der katholischen Betriebsseelsorge, Barbara  Missalek von Amnesty International und Manfred Heeb, Kreisvorsitzender des DGB Bodensee-Oberschwaben sprechen. Musikalisch unterstützt wird die Veranstaltung von Klaus Balogh.

Hans-Jürgen Kirstein von der GdP freut sich auf seine Rede: „Wir werden unter dem Motto   Solidarität ist Zukunft kämpferisch und coronakonform den Tag der Arbeit begehen. Dort, wo wir Gewerkschaften aktiv sind, kommen die Beschäftigten viel besser durch die Krise.  Das zeigt, dass es auch zukünftig auf uns Gewerkschaften ankommt, die Transformation der  Arbeitswelt im Sinne der Beschäftigten zu gestalten.“ Jutta Aumüller, stellvertretende Geschäftsführerin des ver.di Bezirks Ulm-Oberschwaben ergänzt: „Nach langen Diskussionen haben wir beschlossen den 1. Mai auf dem Marienplatz  zu begehen, auch um den  Platz keinen rechten Organisationen zu überlassen. Der 1. Mai gehört den Gewerkschaften mit den Beschäftigten und das wird auch zukünftig so bleiben.“

Der DGB-Kreisvorsitzender Manfred Heeb ist überzeugt von dem Konzept: „Wir freuen uns,  dass wir mit Hans-Jürgen Kirstein einen Landesvorsitzenden einer Gewerkschaft für Ravensburg gewinnen konnten. Wir werden alle Masken tragen und auf die Abstände achten.  Gleichzeitig verstehen wir es sehr gut, wenn wegen der aktuellen Situation weniger Menschen kommen. Für die gibt es ein digitales Alternativangebot.“

Für alle, die nicht auf den Marienplatz kommen können oder wollen, wird die Hauptkundgebung in Baden-Württemberg mit Martin Kunzmann, dem DGB Landesvorsitzenden live aus Reutlingen um 11:00 Uhr auf  YouTube unter youtu.be/g5WX8uSGAHQ übertragen.

Anschließend wird es um 14:00 Uhr einen bundesweiten Livestream des DGB Bundesvorstandes unter youtu.be/hdz_x-rJ9w8 geben. Mit dabei sind namhafte Künstler in einem bunten politischen Programm von Poetry Slam bis zum „größten Chor Deutschlands“. Außerdem  gib es Talkrunden mit namhaften  Gewerkschaftern und Politikern.

Am 1. Mai gehen traditionell seit Jahrzehnten weltweit Millionen Menschen und Beschäftige
für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen auf die Straße