rv-news.de
Ravensburg

Weissenauer Fachleute informieren über Epilepsie

Anlässlich des Tages der Epilepsie informieren Experten und Expertinnen der Weissenauer Epilepsie-Akademie des ZfP Südwürttemberg am Dienstag, den 8. Oktober von 18 bis 20 Uhr im Schwörsaal Ravensburg über das Krankheitsbild Epilepsie. Interessierte sowie Betroffene können durch verschiedene Vorträge ihr Wissen vertiefen und Fragen stellen.

Erfahrene Referenten beleuchten das Thema Epilepsie von unterschiedlichen Seiten. Dr. Hartmut Baier, Chefarzt der Abteilung für Epileptologie, geht der Frage nach, welche Probleme es geben kann, wenn man zwischen Handelspräparaten mit dem gleichen Wirkstoff wechselt. Über die Wechselwirkung von Schlaf und Epilepsie sowie die Rolle der Antikonvulsiva spricht Oberarzt Dr. Friedrich Behne. Darum, ob Epilepsie ein Grund ist, auf Kinder zu verzichten, geht es im Vortrag von  Oberärztin Susanne Mulert. Diplom-Psychologin Mirijam Geiger-Riess spricht über Epilepsie als Chance. Silke Beer, pflegerische Stationsleitung, geht auf unterstützende Maßnahmen von Pflegemitarbeitenden ein, wenn auf Epilepsiestationen ein Anfall auftritt. Diplom-Sozialpädagogin Angela Giray referiert zum Thema Epilepsie und Arbeit – eine Risikobewertung anhand von Beispielen.

Die kostenfreie Veranstaltung findet am Dienstag, 8. Oktober von 18 bis 20 Uhr im Schwörsaal im Waaghaus, Marienplatz 28, 88212 Ravensburg statt.

www.epilepsiezentrumbodensee.de

Die Veranstaltung wird mit freundlicher Unterstützung der Stadt Ravensburg durchgeführt.