Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Sonntag, Januar 19, 2020
Sie befinden sich: Home » Aktuelles » Towerstars nehmen 1:5 Klatsche aus Bad Nauheim mit

Towerstars nehmen 1:5 Klatsche aus Bad Nauheim mit 

Die Towerstars haben beim Gastspiel in Bad Nauheim eine derbe 1:5 Niederlage einstecken müssen. Bis zur 23. Minute waren die Oberschwaben eigentlich die tonangebende Mannschaft, doch nach dem ersten Gegentreffer sollte dann nichts mehr zusammenlaufen.

Im ersten letztlich torlosen Spieldrittel waren die Towerstars die engagiertere Mannschaft. Schon in der Startphase machten die Cracks von Trainer Rich Chernomaz viel Druck auf das gegnerische Tor. Leider reichte das alleine nicht zur Führung, denn die Roten Teufel standen vor dem eigenen Tor äußerst kompakt. In der 8. Spielminute war dies nicht der Fall, als Michael Fomin seinen jungen Kollegen Justin Volek freispielen konnte, der Puck direkt vor dem Tor allerdings versprang.

Gute Möglichkeiten auf die Führung eröffneten sich auch zwischen der 11. und 12. Minute, als innerhalb kurzer Zeit gleich zwei Bad Nauheimer Spieler wegen Fouls auf die Strafbank mussten. Das Überzahlspiel lief durchaus flüssig durch die gegnerische Zone, doch auch bei doppelter Überzahl fehlten die wirklich hochkarätigen Schussmöglichkeiten. Bad Nauheim’s stärkste Phase gab es zu Ende des ersten Drittels. Hier war die Frequenz der Schüsse auf das von Olafr Schmidt gehütete Tor deutlich höher. Unter Druck musste Matias Haaranen auch eine Strafzeit ziehen, doch auch die Ravensburger Unterzahl arbeitete effektiv.

Eine aus dem Startdrittel übernommene Strafzeit gegen Matias Haaranen war im zweiten Abschnitt nach wenigen Sekunden abgelaufen, sofort machten sich die Towerstars wieder in Richtung gegnerisches Tor. Allerdings mit einer gewissen Portion Ungeduld, denn nach knapp zwei Minuten konnte Marvin Ratmann nach einem Puckverlust der Towerstars über rechts einen Gegenangriff starten. Den weiten Pass an den linken Pfosten verwertete Kyle Gibbons dann zum 1:0, der Puck war Olafr Schmidt unglücklich durch die Schoner gerutscht.

Den Towerstars tat dieser Gegentreffer absolut nicht gut, Bad Nauheim agierte nun deutlich sicherer als noch im ersten Drittel und das Spiel war ausgeglichen. Dafür wurde es auch deutlich ruppiger und das traf vorrangig die Towerstars. Nachdem die Unterzahlformationen zwei Strafzeiten gegen Pawel Dronia und Thomas Brandl noch schadlos überstanden hatten, war es in der 35. Minute dann doch passiert. Diesmal saß David Zucker auf der Strafbank, Andrej Bires fälschte im Powerplay einen Schlagschuss unhaltbar zum 2:0 ab.

Die Ravensburger Bank war auf dem Weg in die Kabine zur zweiten Pause nicht nur mit sich selbst, sondern auch den Hauptschiedsrichtern unzufrieden. Vor dem zweiten Gegentreffer gab es eine umstrittene Szene, als ein Ravensburger Stürmer von hinten gecheckt wurde und der im Torraum liegende Puck danach im Getümmel über die Linie rutschte. Die Unparteiischen weigerten sich allerdings vehement, den Videobeweis heranzuziehen.

Auch den Schlussabschnitt begannen die Oberschwaben aufgrund einer Strafzeit gegen Cedric Schiemenz in Unterzahl, diese lief ohne Folgen herunter. Aber just im Moment, als der Schwenninger Förderlizenzstürmer aufs Eis zurückeilte, schlug der Puck zum 3:0 ein. Marc El Sayed schlenzte aus der Halbdistanz aufs Tor, Olafr Schmidt war die Sicht verdeckt.

Als nur 24 Sekunden später Manuel Strodel die fehlende Zuordnung im Ravensburger Drittel gar zum 4:0 nutzte, war das Spiel durch. Bei den Towerstars lief angesichts des ernüchternden Spielstands auch danach nicht mehr viel zusammen. In der 48. Minute erhöhte ECBN Neuzugang Jared Gomes mit seinem zweiten Treffer auf 5:0, Calvin Pokorny zeigte sich eine Minute später zumindest für den Ehrentreffer verantwortlich.

„Offensiv waren wir zu kompliziert und haben immer einen Pass zu viel gespielt. Da hat Bad Nauheim definitiv den besseren Weg gesucht und gefunden“, zeigte sich Coach Rich Chernomaz höchst unzufrieden. „Zudem waren wir undiszipliniert und leisteten uns viel zu viele unnötige Strafzeiten“, ergänzte er.

1:0 22:16 Kyle Gibbons ( Marvin Ratmann ) 2:0 34:29 Andrej Bires ( Jesper Kokkila , Jared Gomes, 5:4 ) 3:0  41:00 Marc El-Sayed ( Jared Gomes ) 4:0 41:24 Manuel Strodel ( Robin Palka ) 5:0 47:34 Jared Gomes ( Jack Combs , Manuel Strodel ) 5:1 48:37 Calvin Pokorny ( Maximilian Kolb , Matias Haaranen ) Strafminuten: Bad Nauheim 12, Ravensburg 12. Zuschauer: 1963

Print Friendly, PDF & Email