rv-news.de
Ravensburg

Polizeibericht Ravensburg

Meldungen der Polizei aus dem Stadtgebiet Ravensburg vom Mittwoch, 17. Juli 2019

Verkehrsunfall mit Verletzten
Leichte Verletzungen erlitten die beiden Pkw-Lenker, die am Dienstagvormittag gegen 11.00 Uhr an einem Verkehrsunfall beteiligt waren, der sich auf der Eywiesenstraße ereignete. Der 33-jährige Lenker eines Ford Focus wendete auf dem Parkplatz des Kleintiergesundheitszentrums und übersah beim Wiedereinfahren auf die Eywiesenstraße den Pkw einer 46-jährigen Fahrzeugführerin, die auf der Eywiesenstraße in Richtung der Eissporthalle fuhr. An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.

Diebstahl aus Kfz
Ein Pkw eignet sich nicht als nächtlicher Aufbewahrungsort für Wertgegenstände. Unbekannte Täter entwendeten solche in der Nacht zum Dienstag aus einem vermutlich versehentlich nicht verschlossenen Ford Focus, der vor einem Wohngebäude in der Hugo-Hermann-Straße geparkt war. Als der Nutzer des Pkw am Dienstagmorgen an sein Fahrzeug herantrat, stellte er fest, dass der Pkw geöffnet war. Aus dem Ford Focus fehlen unter anderem ein Laptop, ein Schlüsselbund und ein Mobiltelefon. Hinweise hierzu erbittet das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803-3333.

Arbeitsunfall
Mit schweren Verletzungen musste ein 70-jähriger Heimwerker nach einem Arbeitsunfall durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der 70-Jährige, der am Dienstagnachmittag in der Südstadt mit der Erneuerung des Daches seines Gartenhauses beschäftigt war, stürzte nach dem Fehltritt auf überstehende Dachlatten und mangels eines Gerüstes etwa zwei Meter tief auf den Erdboden, wo er unglücklich aufprallte und sich dabei die behandlungspflichtigen Verletzungen zuzog.

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz
Ein 16-jähriger Schüler flüchtete am Dienstagabend in der Südstadt vor der Polizei, die dort eine Jugendschutzkontrolle durchführte. Der Jugendliche wurde in der Erzbergerstraße aufgegriffen. Er hatte eine geringe Menge Marihuana bei sich. Ein Urintest führte zur Feststellung, dass er vermutlich zuvor Betäubungsmittel konsumiert hatte. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Der Jugendliche wurde seinem Erziehungsberechtigten überstellt.

Verkehrsunfall mit verletztem Pedelec-Fahrer
Der 62-jährige Lenker eines Pedelec befuhr in der Nacht zum heutigen Mittwoch gegen 00.30 Uhr die Kapuzinerstraße aus Richtung Frauentor in Richtung Bahnhof. Beim Auffahren auf einen Gehweg verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte. Beim Sturz zog er sich schwere Verletzungen zu und musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Bei der Verkehrsunfallaufnahme wurde festgestellt, dass der 62-Jährige alkoholisiert war, weshalb ihm im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen wurde. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.