rv-news.de
Ravensburg

Polizeibericht Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Stadtgebiet vom Mittwoch, 24. November 2021


Busfahrer spricht Kinder an – Polizei bittet um Hinweise

Wie jetzt erst bekannt wurde, hat ein bislang Unbekannter am Dienstag vergangener Woche kurz nach 13 Uhr in Weißenau drei Kinder in verdächtiger Weise angesprochen. Der Mann, der mit einem grau-schwarzen Reisebus mit getönten Scheiben unterwegs war, bot den Buben an der Bushaltestelle am Torplatz an, sie nach Oberzell mitzunehmen. Da die drei Jungen daraufhin zur Seite gingen, fuhr der Unbekannte, der Deutsch ohne Akzent sprach, weg. Zeugen des Vorfalls oder Personen, die Hinweise zu dem unbekannten Mann oder dessen Reisebus geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0751/803-3333 bei den Ermittlern des Polizeireviers Ravensburg zu melden.


Doppeltes Pech bei Ausparkmanöver

Erheblicher Sachschaden entstand am Dienstagmorgen, als ein Senior zweimal versuchte, einen Parkplatz in der Zeppelinstraße rückwärts zu verlassen. Der 69-Jährige fuhr versehentlich auf den falschen Parkplatz und wollte diesen umgehend wieder verlassen. Dabei manövrierte er seinen Pkw zuerst rückwärts gegen eine Laterne und brachte diese dabei zu Fall. Im Anschluss legte der Mann nochmals den Rückwärtsgang ein und kollidierte dabei mit dem dahinterstehenden BMW eines 34-Jährigen. Infolge der Kollisionen entstand am Wagen des Unfallverursachers etwa 3.000 Euro, am BMW rund 2.000 Euro und an der Laterne um die 200 Euro Sachschaden. Die Unfallbeteiligten blieben glücklicherweise unverletzt.

Print Friendly, PDF & Email