rv-news.de
Ravensburg

Polizeibericht Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen aus dem Stadtgebiet vom Freitag, 17. September 2021


Unfallverursacher meldet sich am nächsten Tag bei der Polizei

Wegen Unfallflucht muss sich ein 79 Jahre alter Daimler-Fahrer verantworten, nachdem er sich erst am nächsten Morgen bei der Polizei gemeldet hat. Der Senior steht im Verdacht, am Mittwochnachmittag in der Schützenstraße auf Höhe der Kreuzung mit der Möttelinstraße einen geparkten VW gestreift zu haben. Da jedoch der Schaden am Daimler des 79-Jährigen minimal ausfiel, gehen die Beamten davon aus, dass eventuell noch ein weiteres Fahrzeug den VW gestreift und den erheblichen Sachschaden in Höhe von rund 2.500 Euro hinterlassen hat. Zeugen dieses Unfalls oder Personen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0751/803-3333 beim Polizeirevier Ravensburg zu melden.


Alkoholisiert am Steuer

Deutlicher Alkoholgeruch schlug einer Polizeistreife am heutigen Freitag gegen 1 Uhr bei der Kontrolle eines 24-jährigen Pkw-Lenkers auf dem Marienplatz entgegen. Nachdem ein Alkoholtest fast 1,7 Promille ergeben hatte, veranlassten die Beamten eine Blutentnahme in einer Klinik. Die Polizisten untersagten dem Mann zudem die Weiterfahrt und behielten seinen Führerschein ein. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.


Radfahrer bei Unfall leicht verletzt

Mit leichten Verletzungen musste ein 32 Jahre alter Pedelec-Lenker nach einem Unfall am Donnerstag gegen 14.45 Uhr in eine Klinik gebracht werden. Ein 88-jähriger Daimler-Fahrer hatte den vorfahrtsberechtigten Radfahrer mutmaßlich aufgrund Starkregens an der Kreuzung des Gotthilf-Vöhringer-Wegs mit der Bleicherstraße übersehen. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge stürzte der 32-Jährige und verletzte sich leicht. An seinem Pedelec entstand Sachschaden in Höhe mehrerer hundert Euro.

 

 

Print Friendly, PDF & Email