rv-news.de
Ravensburg

Polizeibericht Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Stadtgebiet Ravensburg vom Mittwoch, 17. Februar 2021


Frontalzusammenstoß

Zwei leicht verletzte Personen und zweimal Totalschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag kurz nach 14 Uhr an der Auffahrt Ravensburg-Nord zur B 30 ereignet hat. Ein 78 Jahre alter Ford-Lenker übersah bei Abbiegen den entgegenkommenden Toyota eines 50-Jährigen. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge drehte sich der Ford und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Der Toyota wurde indes auf eine Verkehrsinsel geschleudert. Beide Fahrer wurden mit Rettungswagen in nahegelegene Kliniken gebracht. Um die Verunfallten Fahrzeuge kümmerte sich der Abschleppdienst.

47-Jähriger leistet Widerstand

Mit Konsequenzen muss ein 47-jähriger Mann rechnen, den Polizeibeamte am Dienstag gegen 11.30 Uhr am Bahnhof in Gewahrsam genommen haben. Eine Polizeistreife hatte beobachtet, dass der 47-Jährige sich am Bahnhof sehr aggressiv verhalten hat und kurz vor einer körperlichen Auseinandersetzung mit anderen Personen stand. Die Beamten konnten den Streit zunächst schlichten.

Währenddessen entfernte sich der 47-Jährige und schlug unweit einen 36-jährigen Mann. Die Polizisten nahmen den 47-jährigen Tatverdächtigen in Gewahrsam. Während der weiteren polizeilichen Maßnahmen wehrte sich der Mann massiv gegen den Zugriff der Beamten und beleidigte sie mit obszönen Ausdrücken. Weil er sich zudem fortwährend selbst verletzte, wurde er ein eine Spezialklinik gebracht. Den Mann erwarten nun mehrere Anzeigen. Die Polizeibeamten blieben unverletzt.


Fahrzeuge stoßen zusammen

Rund 9.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Dienstag gegen 13.30 Uhr auf der B 30. Ein 78 Jahre alter Lenker eines Ford überholte kurz vor dem Ende der zweispurig ausgebauten Bundesstraße auf Höhe Untereschach einen Lkw. Dies gelang ihm jedoch nicht mehr rechtzeitig, weshalb er den Lkw beim Wiedereinscheren streifte. Personen kamen keine zu Schaden.


Einbruch in Jugendeinrichtung

Wie jetzt erst angezeigt wurde, brachen in der Nacht von Freitag auf Samstag bislang unbekannte Täter in eine Jugendeinrichtung in der Steinbeisstraße ein. Über zwei gewaltsam geöffnete Fenster konnten die Täter durch eine Vergitterung in einen Lagerraum greifen und daraus einen Beamer entwenden. Zudem warfen die Unbekannten mehrere Schwerlastregale um und beschädigten sie. Der Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Das Polizeirevier Ravensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Tel. 0751/803-3333 um sachdienliche Hinweise.

Polizei findet bei Kontrolle Betäubungsmittel

Weil er ohne Licht unterwegs war, kontrollierte eine Polizeistreife am Montag gegen 23 Uhr einen 26-jährigen Fahrradfahrer auf dem Marienplatz. Die Beamten fanden in der Jackentasche des Mannes knapp 50 Gramm Cannabis. Neben einer Strafanzeige wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln erwarten den Mann auch Anzeigen wegen fehlender Beleuchtung am Fahrrad sowie wegen Verstoßes gegen die derzeit gültige Ausgangsbeschränkung.


Polizei nimmt Randalierer fest

Wegen einer randalierenden Person alarmierten Bewohner eines Mehrfamilienhauses am Untertor am Montag gegen 18.30 Uhr die Polizei. Der unbekannte Mann wollte sich gewaltsam Zutritt zum Haus verschaffen. Polizeibeamte stellten bei einer Überprüfung der Personalien des 37-Jährigen fest, dass der Mann mit einem Haftbefehl gesucht wurde. Die Polizisten nahmen den Mann fest und brachten ihn in eine Justizvollzugsanstalt. Schaden am Gebäude des Mehrfamilienhauses war glücklicherweise nicht entstanden.


Vorfahrt missachtet

Weil ein 64-jähriger VW-Fahrer die Vorfahrt missachtete, kam es am Montag gegen 11 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit etwa 6.000 Euro Sachschaden. Beim Abbiegen von der Friedrichshafener Straße nach links in die Tettnanger Straße übersah der Mann den Mercedes eines vorfahrtsberechtigten 65-Jährigen, der aus der Tettnanger Straße nach links in die Friedrichshafener Straße abbog. Personen kamen bei dem Unfall nicht zu Schaden.