rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Donnerstag, 10. September 2020


Bad Wurzach

Brand eines Holzschuppens

Sachschaden in einer Höhe von etwa 50.000 Euro entstand am Donnerstag gegen 15.45 Uhr beim Brand eines Holzschuppens in Haasen bei Bad Wurzach. Das freistehende Gebäude geriet aus bislang ungeklärter Ursache in Brand. In dem Schuppen waren Fahrzeugteile und Werkzeug gelagert. Die Freiwillige Feuerwehr konnte das Übergreifen auf das nahegelegene Wohnhaus eines 82-Jährigen verhindern. Durch die Hitze barsten jedoch einige Fenster des Wohnhauses. Der 82-jährige Besitzer des Gebäudes wurde durch das Feuer verletzt und musste zur weiteren Behandlung in eine Klinik eingeliefert werden. Die Feuerwehren Bad Wurzach, Haidgau und Ziegelbach waren im Einsatz. Das Feuer ist zwischenzeitlich gelöscht. Zur Verhinderung eines erneuten Brandausbruchs sind die Wehrleute nach wie vor an der Brandstelle im Einsatz. Wegen der Löscharbeiten ist die L 314 zeitweise komplett gesperrt. Der Verkehr wird örtlich umgeleitet. Die Sperrung wird voraussichtlich bis in die Abendstunden bestehen bleiben.

Vogt

Beim Abbiegen gegen entgegenkommendes Fahrzeug geprallt

Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro entstand am Mittwoch gegen 18 Uhr im Brahmsweg. Die Lenkerin eines Fiat bog vom Brahmsweg kommend nach rechts in den Höferweg ab. Hierbei übersah sie einen von rechts kommenden 18-jährigen Daimler-Fahrer und touchierte den hinteren Kotflügel des Fahrzeugs. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.


Amtzell

Aus Unachtsamkeit aufgefahren

Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro entstand am Mittwoch gegen 17.45 Uhr bei einem Auffahrunfall an der Ausfahrt der A 96 Wangen-West. Ein 45-Jähriger musste mit seinem Opel an der Einmündung zur B 32 verkehrsbedingt halten. Dies erkannte eine 42-jährige BMW-Lenkerin zu spät und fuhr auf den Opel auf. Beide Fahrzeuginsassen blieben unverletzt.


Aulendorf

Wegen blendender Sonne Unfall verursacht

Die tief stehende Sonne wurde am Dienstag gegen 18.40 Uhr im Kreisverkehr im Steinenbacher Weg einer 69-jährigen Lenkerin eines Citroen zum Verhängnis. Als sie in den Kreisverkehr einfuhr, übersah sie eine bereits darin befindliche Fiat-Fahrerin. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen, wobei Sachschaden in Höhe von etwa knapp 6000 Euro entstand. Die beiden Frauen blieben bei dem Unfall unverletzt.


Bad Wurzach

Fußgänger schwer verletzt – Polizei sucht Zeugen

Schwere Verletzungen trug ein Fußgänger bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch gegen 21.10 Uhr in der Marktstraße auf Höhe der Schloss-Apotheke davon. Der 16-jährige Lenker eines Rollers fuhr von der Schlossstraße kommend in Richtung Schulstraße, als ein 91-jähriger Fußgänger die Straße überquerte. Obwohl die Marktstraße an dieser Stelle gut beleuchtet ist, erkannte der junge Mann den Fußgänger erst im letzten Moment, leitete eine Gefahrenbremsung ein und stürzte mit seinem Zweirad. Der Roller rutschte gegen den 91-Jährigen, der durch die Wucht des Aufpralls weggestoßen wurde. Er prallte gegen eine Stange am Straßenrand und fiel dann zu Boden. Der Mann musste mit mehreren Knochenbrüchen in ein Klinikum eingeliefert werden. Der Jugendliche wurde bei dem Unfall nicht verletzt, an seinem Roller entstand jedoch Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei stellte bei der Unfallaufnahme fest, dass an dem Roller technische Veränderungen vorgenommen wurden. Dies ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Kißlegg unter 07563/90990 in Verbindung zu setzen.


Isny

Sachschaden bei Auffahrunfall

Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro entstand am Mittwoch gegen 16.30 Uhr im Achener Weg. Eine 38-jährige Renault-Fahrerin erkannte zu spät, dass ein vor ihr fahrender Audi-Lenker bremsen musste und fuhr auf. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.


Wangen

Hoher Sachschaden bei Unfall

Etwa 20000 Euro Sachschaden forderte ein Auffahrunfall am Mittwoch gegen 10 Uhr auf der L 321 zwischen Dürren und Bahnhof Ratzenried. Der Lenker eines Ford Transit wollte aus Richtung Dürren kommend nach links in den dortigen Park & Ride-Parkplatz abbiegen. Der hinter ihm fahrende 67-jährige Lenker eines VW Tiguan erkannte dies zu spät und prallte trotz eines versuchten Ausweichmanövers gegen den Ford. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Insassen blieben jedoch glücklicherweise unverletzt.

Alkoholisierter Wohnmobillenker

Gut zwei Promille ergab der Alkoholtest bei einem 56-jährigen Lenker eines Wohnmobils, der am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr von einem aufmerksamen Zeugen beobachtet worden war. Der Mann fiel dem Zeugen an einer Tankstelle auf, als er bereits torkelnd sein Wohnmobil verließ. Beim Wegfahren von der Tankstelle hatte sich der 56-Jährige ein Bier geöffnet und getrunken. Die gerufenen Beamten konnten den Wohnmobil-Fahrer an seiner Wohnanschrift antreffen. Er saß noch immer am Steuer seines Fahrzeugs und war deutlich alkoholisiert. Bei dem 56-Jährigen wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Er muss nun mit dem Verlust seiner Fahrerlaubnis und mit einer Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft rechnen.


Boms

Türschloss aufgebohrt – Einbruchsversuch gescheitert

Wie jetzt erst angezeigt wurde, hat ein unbekannter Täter bereits am vergangenen Wochenende versucht, in einen Lagerraum in der Hochberger Straße einzubrechen.

Das Türschloss zu dem Lagerraum wurde durch den Unbekannten aufgebohrt und im Anschluss versucht, die Tür zu entriegeln. Da dies nicht gelang, ließ der Täter von seinem Vorhaben ab. Hinweise nimmt die Polizei in Altshausen unter  07584/92170 entgegen.