rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Donnerstag, 27. Februar 2020

Schlier
Fahrzeuge landen im Graben
Wegen Schneeglätte ist am Mittwochnachmittag um kurz vor 14 Uhr ein Postfahrzeug von der Schützenstraße abgekommen. Der Wagen prallte erst gegen ein Verkehrsschild und im Anschluss gegen das Gartentor einer dortigen Firma. Bevor der Pkw auf der Grünfläche zum Stehen kam, beschädigte er auf seiner Schleuderfahrt einen abgestellten Suzuki. Der 37 Jahre alte Fahrer des Postfahrzeugs wurde nicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von mehr als 8.000 Euro. Auf der Landstraße zwischen Ravensburg und Schlier ist bereits am Dienstagnachmittag gegen 14 Uhr ein Linienbus auf schneeglatter Straße ins Schlingern geraten und im Graben gelandet. Im Kurvenbereich auf Höhe der Abfahrt nach Groppach kam der Bus von der Fahrbahn ab. Letzten Endes kam er in Schräglage am Hang zum Stehen. Von den 20 im Bus befindlichen Fahrgästen wurden vier bei dem Unfall leicht verletzt. Am Bus entstand ein Schaden von etwa 8.000 Euro. Er musste von einem Abschleppdienst aus der schrägen Hanglage befreit werden. Die verletzten Insassen wurden vor Ort medizinisch versorgt. Ein Ersatzbus wurde für die übrigen Fahrgäste organisiert.

Amtzell
Schneeglätte – Mit Pkw gegen Baum geprallt
Auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Krottental und Pfaffenweiler ist am Mittwochabend ein Autofahrer wegen der schneebedeckten Straße aus einer Kurve gerutscht und gegen einen Baum gefahren. Der 42 Jahre alte Fahrer fuhr mit seinem Seat erst einen kleinen Hang hinauf und kam dann an dem Baumstamm zum Stehen. Durch den plötzlichen Aufprall kippte der Wagen und kam auf der Seite zum Liegen. Insgesamt entstand ein Schaden von etwa 15.000 Euro. Der Seat musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Fahrer wurde nicht verletzt.

Farbschmierereien an Schulgebäude
Einen Schaden von mehr als 1.500 Euro hat ein Unbekannter in der Zeit zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen verursacht, in dem er auf dem Schulgelände mehrere Graffiti anbrachte. An der Mehrzweckhalle, einem Trafohäuschen, dem Schulgebäude und einem Fahrradabstellplatz waren die Farbschmierereien zu finden. Der Polizeiposten Vogt ermittelt wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und bittet unter Tel. 07529 971560 um Hinweise.

Bad Wurzach
Drei Verletzte nach Unfall auf der Landstraße
Während eines Überholvorgangs heftig zusammengestoßen sind am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr auf der Landstraße zwischen Treherz und Bad Wurzach zwei Pkw. Bei dem Unfall wurden drei Insassen schwer verletzt. Der Fahrer eines VW befuhr den Gemeindeverbindungsweg von Rotengrund kommend. Kurz vor der Einmündung auf die Landstraße verlor der 25-Jährige aufgrund der Glätte die Kontrolle über seinen Wagen und rutschte auf die L314. Er stieß dabei wuchtig mit einem Daimler zusammen, dessen 43 Jahre alter Fahrer in diesem Moment dabei war, einen Kleintransporter zu überholen. Der VW wurde durch die Kollision in ein angrenzendes Waldstück geschleudert. Dessen Fahrer sowie der Lenker des Daimlers und seine 46-jährige Beifahrerin mussten aufgrund der Schwere ihrer Verletzungen stationär in umliegenden Krankenhäusern aufgenommen werden. Insgesamt entstand ein Schaden von etwa 25.000 Euro. Die Fahrzeuge wurden durch Abschleppunternehmen geborgen. Die Polizei in Kißlegg sucht aktuell noch nach dem bislang unbekannten Fahrer des weißen Kleintransporters, der an dieser Stelle überholt worden ist, und bittet unter Tel. 07563 90990 um Hinweise.

Aichstetten
Arbeitsunfall bei Baumfällarbeiten
Bei der Aufarbeitung des Sturmholzes im Waldgebiet Gotteswald wurde am Mittwochmorgen ein Forstwirt schwer verletzt. Der Arbeiter wurde während der Abreiten von dem unter Spannung stehenden Baum im Brustbereich getroffen und eingeklemmt. Er konnte mithilfe einer Waldmaschine befreit werden. Aufgrund seiner schweren Verletzungen wurde er im Anschluss in ein Krankenhaus gebracht.

Argenbühl-Ratzenried
Hütte am Klinger Weiher in Brand gesetzt
Am Dienstagabend gegen 20.00 Uhr ist eine Hütte am Klinger Weiher in Flammen aufgegangen. Ein Zeuge bemerkte das Feuer an der Hütte im Wald zufällig. Die verständigten Feuerwehren aus Göttlishofen und Ratzenried löschten die Flammen. Der Schaden, der dem Besitzer hierdurch entstanden ist, wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand muss von Brandstiftung ausgegangen werden. Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter 07522 9840 beim Polizeirevier Wangen zu melden.