rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: KIm Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Dienstag, 3. August 2021


Altshausen

Versucher Einbruch

Ein bislang unbekannter Täter hat am Wochenende versucht, in ein Büro auf dem Friedhofsgelände einzubrechen. Der Unbekannte versuchte an der Gebäuderückseite mehrmals, ein Fenster aufzuhebeln. Da dies offensichtlich misslang, ließ der Täter von seinem Vorhaben ab. Der Polizeiposten Altshausen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Tel. 07584/9217-0 um sachdienliche Hinweise.


Kißlegg

Bahnschranke beschädigt – Polizei sucht Verursacher

Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht hat der Polizeiposten Vogt gegen einen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer eingeleitet. Dieser hat am Montagvormittag mutmaßlich mit einem Lkw in der Schlossstraße eine Bahnschranke gestreift, die sich gerade schloss. Dabei wurde der Standfuß der Schranke abgerissen. Der Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Zeugen des Unfalls oder Personen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07529/97156-0 zu melden.


Wolfegg

Schilder entwendet

Zum wiederholten Mal haben unbekannte Täter drei Schilder am Freizeitgelände “Stockweiher” entwendet. Die Tafeln weisen auf das nächtliche Aufenthaltsverbot hin und hatten einen Wert von etwa 200 Euro. Sachdienliche Hinweise zu den Diebstählen nimmt der Polizeiposten Vogt unter Tel. 07529/97156-0 entgegen.


Eichstegen

Verpuffung in Getreidesilo

Sachschaden von rund 150.000 Euro ist in der Nacht von Montag auf Dienstag bei einer Verpuffung in einem Getreidesilo in Reute entstanden. Ersten Erkenntnissen zufolge kam es zunächst aufgrund eines technischen Defekts zu einer Rauchentwicklung in der Lüftungs- und Förderanlage. Im weiteren Verlauf geriet das Getreide im Silo in Brand, wodurch sich Gase bildeten, welche die Abdeckung um kurz nach 2 Uhr zum Bersten brachten. Die Freiwilligen Feuerwehren aus den umliegenden Gemeinden waren mit rund 80 Einsatzkräften vor Ort und konnten den Brand rasch löschen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, eine Gefahr für umliegende Gebäude bestand nicht.


Wangen

Betrunken in Wiese gefahren

Verdächtig kam einem Verkehrsteilnehmer am Dienstag kurz nach 1.30 Uhr die Fahrweise eines 79-jährigen Pkw-Lenkers vor, weshalb er die Polizei alarmierte. Der Senior wollte mit seinem Wagen von einem Gemeindeverbindungsweg Höhe Niederlehen auf die L 325 einbiegen. Stattdessen überquerte er die Landesstraße und kam in der Wiese zum Stehen. Im Anschluss fuhr der 79-Jährige weiter. Polizeibeamte konnten den Rentner zuhause antreffen. Ein Alkoholtest brachte schnell zutage, warum die Fahrweise des Mannes auffällig war: er hatte rund ein Promille Alkohol intus. Eine Blutentnahme in einer Klinik und die Beschlagnahme des Führerscheins waren die Folge. Der Senior muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr strafrechtlich verantworten.

Radfahrer bei Unfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein 30 Jahre alter Pedelec-Lenker bei einem Unfall am Montag gegen 10 Uhr im Südring. Eine 56-jährige Fiat-Fahrerin bog nach rechts auf ein Firmengelände ab und übersah dabei den Radler, der auf dem Radschutzstreifen fuhr, und kollidierte mit diesem. Der 30-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. An den Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.


Argenbühl

Überholmanöver missglückt

Rund 4.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines missglückten Überholmanövers am Montag gegen 17.30 Uhr. Ein 22-jähriger Mercedes-Lenker wollte auf der B 12 Höhe Untervorholz zum Überholen ausscheren und übersah dabei, dass sich neben ihm bereits ein BMW im Überholvorgang befand. Bei der seitlichen Kollision der beiden Fahrzeuge wurde niemand verletzt.


Leutkirch

Personengruppe greift Duo an

Zwei junge Männer im Alter von 15 und 20 Jahren sind am Montagabend kurz nach 22 Uhr in der Eschachstraße von einer Personengruppe angegriffen und leicht verletzt worden. Angaben des Duos und Zeugen zufolge haben Mitglieder der Gruppe die beiden Opfer unter anderem mit einem Schlagstock geschlagen und getreten. Dabei habe einer der Täter die beiden jungen Männer bedroht. Danach suchten die Angreifer das Weite. Zwei verdächtige Personen konnte die Polizei im Rahmen einer sofortigen Fahndung im Stadtgebiet antreffen. Ob diese an dem Angriff beteiligt waren, ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Das Polizeirevier Leutkirch ermittelt unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet weitere Zeugen, sich unter Tel. 07561/8488-0 zu melden.

Geparktes Fahrzeug touchiert – Polizei sucht Zeugen

Sachschaden von rund 6.000 Euro hat ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker am Freitagmorgen an einem Seat Alhambra verursacht. Der Seat war zwischen 7 und 9 Uhr auf dem Parkplatz bei den Bahnhofsarkaden abgestellt. In diesem Zeitraum touchierte mutmaßlich ein blaues Fahrzeug die linke Seite des Seat. Der Unfallverursacher suchte im Anschluss das Weite, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Zeugen des Unfalls oder Personen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07561/8488-0 beim Polizeirevier Leutkirch zu melden.


Bad Wurzach

Fahrzeuge stoßen zusammen

Glücklicherweise unverletzt blieben die Beteiligten bei einem Verkehrsunfall am Sonntag gegen 19 Uhr in der Ellwanger Straße. Ein 59 Jahre alter Matra-Lenker übersah an der Einmündung zur Ellwanger Straße aus Richtung Wolfartsweiler kommend den VW eines vorfahrtsberechtigten 56-Jährigen. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde der Matra abgewiesen und prallte im Anschluss gegen eine Mauer. Der Sachschaden beträgt rund 10.000 Euro. Ein Abschleppdienst lud den unfallbeschädigten Matra auf.

Print Friendly, PDF & Email