rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Freitag, 30. Oktober 2020


Bad Wurzach

Vereinshütte aufgebrochen

Unbekannte Täter haben im Zeitraum von Dienstag bis Mittwoch eine Vereinshütte an einem Baggersee bei Kimpfler aufgebrochen. Die Diebe gelangten durch eine Türe in die Hütte und entwendeten Getränkekisten, eine Kasse und mehrere Angeln. Ein Einbruch an der gegenüberliegenden Hütte scheiterte. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Sachdienliche Hinweise zur Tat nimmt der Polizeiposten Bad Wurzach unter 07561/2013 entgegen.

Wangen

Firmengebäude mit Farbbeuteln beworfen

Mit pinken Farbbeuteln wurden in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag bei einer Firma in der Peter-Dörfler-Straße die Fassade sowie Werbeplakate beschmutzt. Die bislang unbekannten Täter hinterließen darüber hinaus Schriftzüge, die ebenfalls mit pinker Farbe gemalt wurden. Es entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Hinweise erbittet die Polizei Wangen unter 07522/9840.


Wolfegg

Betrunken unterwegs

Ein empfindliches Bußgeld, Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot kommen auf einen 31-jährigen Mitsubishi-Fahrer zu, der am Donnerstag gegen 19 Uhr in der Dorfstraße von einer Polizeistreife kontrolliert wurde. Ein Alkoholtest ergab knapp 0,6 Promille. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt.


Isny

Geldbeutel aus Tasche entwendet

Opfer eines Diebstahls wurde am Donnerstag gegen 13 Uhr eine 83-Jährige in einem Lebensmitteldiscounter. Die betagte Frau hatte während des Einkaufs ihre Tasche mit der Geldbörse am Einkaufswagen hängen. An der Kasse bemerkte die Rentnerin, dass der Geldbeutel fehlt.

Granitstehle angefahren

Die Stehle eines Gartenzauns wurde von einem unbekannten Fahrzeuglenker im Zeitraum von Freitag bis Mittwoch in der Fürstin-von-Quadt-Straße angefahren.

Der Unbekannte fuhr weiter, ohne seine Personalien zu hinterlassen. An dem Pfosten entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei Isny unter 07562/976550 entgegen.


Aulendorf

Betrunkener Fahrzeuglenker

Bei einer Verkehrskontrolle eines 28-jährigen Opel-Fahrers in der Friedenstraße am Donnerstag gegen Mitternacht schlug Polizeibeamten deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Ein Alkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von 0,8 Promille. Weil ein beweisverwertbarer Atemtest nicht möglich war, ordneten die Beamten eine Blutentnahme in einer Klinik an. Den jungen Mann, dessen Weiterfahrt untersagt wurde, erwarten nun neben einem empfindlichen Bußgeld Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot.


Ebersbach-Musbach

Betrunken Unfall verursacht

Schlafend auf dem Beifahrersitz haben Polizeibeamte einen 38-jährigen BMW-Fahrer angetroffen, nachdem dieser am Donnerstag gegen 17.30 Uhr einen Verkehrsunfall verursacht hatte. Der Mann wollte mit seinem BMW in der Musbacher Straße in einer Hofeinfahrt wenden, fuhr rückwärts in die Straße ein und übersah eine 55-jährige Kia-Lenkerin. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen, wobei Sachschaden entstand. Die herbeigerufenen Beamten mussten den 38-Jährigen bei ihrem Eintreffen wecken. Da ihnen deutlicher Alkoholgeruch entgegenschlug und ein Alkoholtest knapp 0,8 Promille ergab, ordneten sie eine Blutentnahme in einem Klinikum an. Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt.


Aichstetten

Betrunkener Autofahrer

Weit über 1,2 Promille ergab ein Alkoholtest bei einem 59-Jährigen, der am Donnerstag gegen 22 Uhr mit seinem Seat von einer Polizeistreife kontrolliert wurde. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme in einem Klinikum an. Der Mann musste seinen Führerschein abgeben und gelangt nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zur Anzeige.


Kißlegg

Hund beißt Polizist

Ein ausgebüxter Hund hielt die Verkehrspolizei am Donnerstag gegen 15 Uhr auf der A 96 auf Trab. Das Tier rannte auf der Fahrspur in Richtung Lindau mehrfach vom Standstreifen auf die Fahrbahn, wodurch der Verkehr kurzzeitig zum Stillstand kam. Zwei Polizeibeamte konnten den Hund einfangen. Damit war dieser jedoch nicht einverstanden und biss einen Polizisten in die Hand. Dies konnte die Beamten jedoch nicht davon abhalten, den Vierbeiner in ein Tierheim zu bringen. Die Verletzungen des Polizisten mussten in einer Klinik behandelt werden.


Leutkirch

Falscher Feuerwehrmann unterwegs

Wie jetzt erst angezeigt wurde, war bereits am Montagvormittag ein falscher Feuerwehrmann in der Krähloh-Siedlung unterwegs. Der mit einem roten Overall bekleidete Mann gab sich bei einer 72-Jährigen als Mitarbeiter der Feuerwehr aus und wollte die Rauchmelder im Haus überprüfen. Hinweise zu dem 40 – 50 Jahre alten, ca. 175 cm großen und schlanken Verdächtigen, der mit einem roten Kleinbus unterwegs war, nimmt die Polizei in Leutkirch unter 07561/84880 entgegen. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor Betrügern, welche angeblich die Pflicht zum Einbau von Hausrauchmeldern überprüfen wollen. Diese Personen wollen sich so einen Zugang zu Häusern und Wohnungen für anschließende Straftaten verschaffen. Eindeutig ist, dass weder die Feuerwehr noch die Baurechtsbehörden Hausrauchmelder überprüfen. Es wird geraten, in solchen Fällen die Polizei zu informieren.