rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Freitag, 9. Oktober 2020


Aichstetten/Altmannshofen

Radfahrer schwer verletzt – Polizei bittet um Hinweise

Schwere Verletzungen trug ein 53-jähriger E-Bike-Fahrer davon, als er am Donnerstagmorgen gegen 7 Uhr verunglückte. Der Zweiradfahrer fuhr auf der L 260 in Richtung Leutkirch. Zum Unfallzeitpunkt herrschte aufgrund einer Sperrung der A 96 in diesem Bereich starker Verkehr. Ein dunkler, größerer Pkw, ähnlich einem Mercedes Vito oder Sprinter, bewegte sich ebenfalls in gleicher Fahrtrichtung wie der Radfahrer. An der Abzweigung nach Auenhofen verringerte der Fahrer des dunklen Fahrzeugs seine Geschwindigkeit und bog, ohne den Fahrtrichtungszeiger zu betätigen, in Richtung Auenhofen ab. Der Radfahrer, der sich zu diesem Zeitpunkt rechts neben dem Fahrzeug befunden hatte, stürzte. Der dunkle Pkw setzte seine Fahrt unvermindert fort und konnte trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen der Polizei nicht mehr festgestellt werden. Ob es zu einer Berührung zwischen Radfahrer und dem Pkw gekommen war, ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Der Radfahrer wurde mit schweren Verletzungen in eine Klinik eingeliefert. Hinweise auf das dunkle Fahrzeug nimmt die Polizei Leutkirch unter 07561/84880 entgegen.


Horgenzell

Vier Fahrzeuge aufeinander geschoben

Sachschaden in Höhe von ca. 13.000 Euro war die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Donnerstag gegen 14 Uhr auf der L 288 auf Höhe der Abzweigung Haslachmühle. Eine 62-jährige Hyundai-Lenkerin wollte nach links abbiegen, hatte ihren Blinker gesetzt und musste verkehrsbedingt anhalten. Zwei hinter der Frau fahrende Fahrzeuglenker erkannten die Situation rechtzeitig und bremsten ihre beiden Pkw ebenfalls ab. Ein dahinterfahrender 65-jähriger Lkw-Fahrer bemerkte die stehenden Fahrzeuge jedoch zu spät, fuhr auf den Seat vor ihm auf und schob ihn auf den stehenden Lexus. Leider reagierte auch der hinterherfahrende 45-jährige Lkw-Lenker zu spät und prallte gegen den Lkw des 65-Jährigen. Nur das Fahrzeug der 62-Jährigen blieb unbeschädigt: Sie konnte im Rückspiegel das Geschehen verfolgen und fuhr vorsichtshalber einige Meter vor. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.


Isny

In Schlangenlinien unterwegs

Dank des Hinweises einer aufmerksamen Verkehrsteilnehmerin kam die Polizei am Donnerstag gegen 19.15 Uhr einem betrunkenen Renault-Fahrer auf der L 318 zwischen Isny und Leutkirch auf die Schliche. Die Zeugin beobachtete, dass das Fahrzeug in Schlangenlinien fuhr und verständigte die Polizei. Die Beamten konnten das Fahrzeug schließlich einer Kontrolle unterziehen bei dem 51-jährigen Fahrer deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung feststellen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über einem Promille. Dem Mann wurde in einer Klinik eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige und eine längerfristige Entziehung der Fahrerlaubnis.


Achberg

Leicht verletzt nach Unfall

Eine leicht verletzte Person und Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag gegen 14 Uhr in Doberatsweiler ereignet hat. Eine 45-jährige VW-Lenkerin fuhr rückwärts aus einem Grundstück aus und übersah hierbei einen 76-Jährigen mit seinem Golf, der den Haldenweg befuhr. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei dem der Mann leichte Verletzungen erlitt und zur Behandlung in eine Klinik eingeliefert wurde. Die Beifahrerin des Mannes blieb unverletzt.


Wilhelmsdorf

Polizei ermittelt Unfallflüchtigen

Drei beschädigte Fahrzeuge und Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro war das Ergebnis eines Verkehrsunfalls am Freitag gegen 6.30 Uhr auf der L 288 zwischen Riedhausen und Wilhelmsdorf. Im Begegnungsverkehr streiften die Außenspiegel zweier Lkw aneinander, wobei der Spiegel des Lkw eines 67-Jährigen abgerissen wurde und auf die Motorhaube eines dahinterfahrenden Renault-Lenkers prallte. Der Unfallverursacher fuhr nach dem Unfall mit seinem orange/roten Lkw ohne anzuhalten weiter. Aufgrund der Beschreibung konnten Polizeibeamte den beschädigten Lkw des 18-jährigen Unfallverursachers an einer Baustelle in der Nähe antreffen. Den jungen Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle.


Wilhelmsdorf

Streitigkeit deckt Trunkenheitsfahrt auf

Deutlichen Alkoholgeruch stellten Beamte am Donnerstag gegen 18 Uhr in Wilhelmsdorf bei einem 50-Jährigen fest, als sie einen Streit schlichten wollten. Da der 50-Jährige von einem Zeugen dabei beobachtet worden war, wie er mit dem Motorrad auf den Hof gefahren war, führten die Beamten bei dem Kawasaki-Lenker einen Alkoholtest durch. Dieser ergab weit über ein Promille, weshalb bei dem Mann eine Blutprobe in einer Klinik entnommen wurde. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.


Hoßkirch

Diebe bauen Teile aus Mähdrescher aus

Fahrzeugteile im Wert von etwa 50.000 Euro entwendeten im Zeitraum zwischen 28. September und 8. Oktober an einem landwirtschaftlichen Anwesen bei Hoßkirch bislang unbekannte Täter an zwei Mähdreschern. Die Diebe bauten aus den in einem Schuppen abgestellten hochwertigen Dreschern der Marke Claas mehrere Elektronikteile aus und entwendeten diese. Bislang gibt es keine Hinweise auf die Täter. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Althausen unter 07584/92170 entgegen.


Amtzell

Fahrzeuglenker unter Drogen

Deutlich unter Drogeneinfluss stand ein 22-jähriger Daimler-Fahrer, den Beamte der Verkehrspolizei am Donnerstag gegen 21.30 Uhr kontrollierten. In der Mittelkonsole fanden die Ordnungshüter zudem eine geringe Menge Marihuana. Sie ordneten bei dem Mann eine Blutprobe an, die in einer Klinik entnommen wurde. Der Mann muss neben einer Anzeige wegen Drogenbesitzes mit einem empfindlichen Bußgeld, einem Fahrverbot und Punkten in der Verkehrssünderdatei rechnen.