rv-news.de
Ravensburg

Polizeibeamten angegriffen

Bild: Kim Enderle

Mit strafrechtlichen Konsequenzen muss ein 61-jähriger Mann rechnen, der am Dienstag einen Polizeibeamten angegriffen und verletzt hat.

Der Tatverdächtige war zunächst am Ostermontag trotz eines bestehenden Hausverbots an der Wohnanschrift seiner Ex-Partnerin aufgetaucht und hatte sich geweigert, dem Platzverweis einer Polizeistreife Folge zu leisten. Die Beamten nahmen den 61-Jährigen daraufhin in Gewahrsam und fanden bei ihm eine kleine Menge Drogen. Nach seiner Entlassung aus der Arrestzelle des Polizeireviers am Dienstagmorgen suchte der Mann erneut seine ehemalige Partnerin auf und wollte sich gewaltsam Zutritt zu deren Wohnung verschaffen.

Beim Eintreffen einer alarmierten Streifenwagenbesatzung flüchtete der 61-Jährige zu Fuß, konnte jedoch von einem Beamten ergriffen werden. Gegen den Zugriff wehrte er sich, woraufhin der Polizist Pfefferspray einsetzen musste. Dies zeigte bei dem Tatverdächtigen jedoch keine Wirkung und er stieß den Beamten schließlich um. Hierbei prallte der Polizist mit dem Kopf auf den Boden und verletzte sich. Der 61-Jährige konnte schlussendlich von mehreren Beamten festgenommen und erneut in der Arrestzelle untergebracht werden. Der Polizeibeamte musste aufgrund seiner Verletzung den Dienst abbrechen. Den 61-Jährigen erwarten nun mehrere Strafanzeigen.