rv-news.de
Ravensburg

Marienplatz Tiefgarage P1 hat wieder geöffnet

Einfahrts-Debüt für OB Rapp. Bild: F.Enderle

Nach rund zwei Jahren grundlegender Sanierung öffnete am Freitagmorgen die Marienplatz Tiefgarage P1 wieder ihre Schranken. Oberbürgermeister Dr. Daniel Rapp durfte mit einem Elektro-Käfer der TWS um 8.30 Uhr das erste Parkticket ziehen.

Noch ist die auf zunächst 15 Millionen Euro veranschlagte Sanierung der zentralsten Parkgarage der Stadt nicht abgeschlossen, denn lediglich das Parkdeck 1 und 3 ist für den Betrieb freigegeben. Auf den Decks 2 und 4 wird weiterhin mit Hochdruck gearbeitet. Grund für die umfangreiche Sanierung waren Mängel in der Stahlbeton Struktur des Bauwerks. Das in den Wintermonaten von den einfahrenden und parkenden PKW getropfte Salzwasser sickerte durch die Fahrbahn und griff dort die Stahlelemente im Beton an.

Auf den Grund gekommen war man diesem Problem, nachdem ein PKW Brand im September 2014 eine Sanierung erforderlich gemacht hatte. Noch umfangreicher wurde diese, als bei den zweijährigen Arbeiten festgestellt wurde, dass beim einstigen Bau Asbest verwendet wurde. Aufatmen über die Eröffnung herrscht vor allem beim Ravensburger Handel, vor allem beim mehrwöchigen Christkindlesmarkt sowie dem Weihnachtsgeschäft spielt das zentrale Parken in der Altstadt eine wichtige Rolle.

Insgesamt muss bemerkt werden, dass sich das Fehlen der etwa 400 Parkplätze in den vergangenen zwei Jahren weitaus weniger drastisch darstellte, als zunächst befürchtet. Zum einen wurden ausreichend Alternativen geschaffen, zudem richteten sich die Besucher der Stadt schnell auch auf die stärkere Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel ein. Geholfen hat hier sicherlich auch das 1 Euro Ticket an Samstagen.

Wichtig: Aufgrund weitere Arbeiten stehen die Aufzüge derzeit noch nicht zur Verfügung. Somit ist die Parkgarage erst in den nächsten Tagen gänzlich barrierefrei zu nutzen.