rv-news.de
Landkreis RV

Lotto Sportjugend-Förderpreis: Landessieg geht an den Marine Verein Wangen

v.l.n.r.: David Lämmel (Direktor Marketing, Sales & Digital Europa-Park), Robeat, Georg Wacker (Geschäftsführer Lotto Baden-Württemberg), Prof. Dr. Klaus Bös (Juryvorsitzender), Christina Obergföll, Moderator Michael Antwerpes, Elvira Menzer-Haasis (Präsidentin LSV Baden-Württemberg), Jens Jakob (Vorsitzender Badische Sportjugend Freiburg) und Niko Kappel. Das „Siegerfoto“ zeigt die zugeschalteten Vereinsvertreter des Marine Vereins Wangen (in der Mitte Jugendleiter Nils Nothhaft) und Lotto-Geschäftsführer Georg Wacker. Bild: Rein/STLG.

Der Marine Verein Wangen ist Landessieger beim Lotto Sportjugend-Förderpreis 2020. Der Segelsportverein aus dem Allgäu sicherte sich den Sieg mit seiner Bewerbung zur selbstorganisierten demokratischen Jugendarbeit. Insgesamt 83 Sportvereine aus ganz Baden-Württemberg wurden bei der virtuellen Preisverleihung am Samstag (24. Juli) im Europa-Park für ihre vorbildliche Jugendarbeit gewürdigt.

Die Rekordzahl von 556 Vereinen hatte sich um die mit insgesamt 100.000 Euro dotierte Auszeichnung
beworben. Unter den Gewinnern sind neun Vereine aus der Region Donau-Oberschwaben-Bodensee.
Eine Jury unter dem Vorsitz von Professor Dr. Klaus Bös ermittelte die Preisträger. Prämiert wurden Aktionen
der Vereinsjugendarbeit aus den Jahren 2019 und 2020. Sie reichten vom Engagement für die Gesellschaft
und das Gemeinwohl, Partizipation von Kindern und Jugendlichen, Veranstaltungen bis hin zu
Freizeitaktivitäten. Auch Angebote der digitalen Jugendarbeit, Projekte zu Inklusion, Integration und
Nachhaltigkeit waren dabei.

Die mit 7.500 Euro dotierte Auszeichnung für den Landessieg erhielt der Marine Verein Wangen für seine
herausragende demokratisch selbstorganisierte Jugendarbeit durch den Jugendrat. Dieser besteht aus
Mitgliedern im Alter zwischen 14 und 22 Jahren. Er verwaltet die Jugendgruppe komplett eigenständig
und eigenverantwortlich, entscheidet über die Angelegenheiten und Aktionen der Gruppe und orientiert
sich dabei am selbst entwickelten Leitbild.

Den zweiten, mit 5.000 Euro prämierten Platz belegte die KraftWerkstatt Lörrach mit der Aktion „gemeinsam
gegen Plastik“. Platz 3 und 2.500 Euro Preisgeld gingen an den TSV Berkheim aus Esslingen am
Neckar für „Korni – Unser Vereinsmaskottchen“. Für beispielgebende Aktionen in der Corona-Zeit vergab
die Jury zehn mit jeweils 1.000 Euro dotierte Sonderpreise. Daneben gab es Geldpreise für weitere
70 Vereine. Diese liegen zwischen 500 Euro und 2.000 Euro. Alle Preisträger sind auf www.lottobw.
de/presse/mitteilungen zu finden.

Lotto-Geschäftsführer Georg Wacker lobte die Leistung der Gewinner: „Die Preisträger beweisen wirklich
eindrucksvoll, wie sehr der Sport die Menschen bewegt und welch tolle Kreativität er immer wieder
entfaltet. Unser Förderpreis spiegelt seit vielen Jahren die enge Partnerschaft zwischen Lotto und dem
baden-württembergischen Sport. Darauf sind wir sehr stolz.“

Die Präsidentin des Landessportverbandes Baden-Württemberg (LSVBW) Elvira Menzer-Haasis betonte:
„Ich freue mich sehr über die vielen eingereichten Projekte. Insbesondere die Vielfältigkeit der verschiedenen
Projekte untermauert den Ideenreichtum unserer Sportvereine im Land. Über die letzten zwei Jahre
hinweg haben sie gezeigt, dass Verlass auf sie ist. Mit welchem Selbstverständnis sie für die Gemeinschaft
einstehen ist unübertrefflich.“

Baden-Württembergs Kultusministerin Theresa Schopper, zur virtuellen Verleihung zugeschaltet, sagte:
„Es ist beeindruckend, mit welchem Engagement und welcher Kreativität sich Sportlerinnen und Sportler
für verschiedenste Belange einsetzen. Ich gratuliere allen von Herzen zu Ihren tollen Leistungen. Bleiben
Sie dran, das Land braucht Ihren tollen Einsatz. Zumal wir gerade in den vergangenen Monaten gemerkt
haben, wie schmerzlich es ist, wenn Sport und seine positiven Auswirkungen auf unser Gemeinwohl eingeschränkt
werden.“

Virtuelle Preisverleihung im Europa-Park

Wegen der Corona-Pandemie konnten die Vereine ihre Urkunden nicht persönlich entgegennehmen.
Stattdessen wurde die Verleihung als Livestream, moderiert von Michael Antwerpes, aus dem Digital-
Studio des Europa-Park übertragen. Für eine sportliche Note bei der Preisverleihung sorgten Speerwurf-
Weltmeisterin Christina Obergföll und Paralympics-Sieger Niko Kappel. Das Rahmenprogramm steuerten
Slackliner Benni Schmid, Beatboxer ROBEAT sowie die internationalen Artisten des Europa-Park bei.
Der Ausflug der Vereins-Delegationen in Deutschlands größten Freizeitpark können sie auf Einladung der
Inhaberfamilie Mack zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Europa-Park Inhaber Roland Mack gratulierte:
„Soziales Engagement und ehrenamtlicher Einsatz sind von zentraler Bedeutung für unsere Gesellschaft
und daher sind wir überwältigt von den mehr als 550 Einreichungen der Vereine für den diesjährigen
Lotto Sportjugend-Förderpreis.
Der Lotto Sportjugend-Förderpreis wird seit 1998 im zweijährigen Turnus und in Zusammenarbeit mit
dem Kultusministerium sowie der Baden-Württembergischen Sportjugend im LSVBW ausgeschrieben.
Über 2.500 Vereine nahmen bisher teil – die Preisgelder lagen in Summe bei über 1,1 Millionen Euro.
Die Preisträger in der Region Donau-Oberschwaben-Bodensee (Ulm/Alb-Donau-Kreis,
Landkreise Biberach, Ravensburg, Sigmaringen und Bodenseekreis):
1. Landessieger: Marine Verein Wangen 1926 e.V. (Preisgeld 7.500 €)
1. Preis Region: SG Niederwangen (Preisgeld 2.000 €)
2. Preis Region: SG Griesingen (1.500 €)
3. Preis Region: TC Langenargen (1.200 €)
4. Preis Region: Reitergruppe Hofs (1.000 €)
5. Preis Region: Pferdesportverein Aulendorf (800 €)
6. Preis Region: PSG Friedrichshafen und TC 1903 Wangen (je 500 €)
Sonderpreis: SSV Ulm 1846, Kindersportschule (1.000 €)

Über Lotto Baden-Württemberg
Die Staatliche Toto-Lotto GmbH gehört über die Beteiligungsgesellschaft vollständig dem Land Baden-
Württemberg. In der Zentrale am Stuttgarter Löwentor sind rund 190 Mitarbeiter beschäftigt. Etwa jeder
sechste Baden-Württemberger gibt regelmäßig einen Tipp ab. Die Geschichte des Unternehmens begann
1948 mit der Einführung des Fußball-Toto, der heutige Klassiker LOTTO 6aus49 folgte zehn Jahre später.
Von Beginn an galt bei Toto-Lotto der Leitgedanke, dass die Reinerlöse der Allgemeinheit zugutekommen
sollen. Im Lauf der Jahrzehnte kamen so allein in Baden-Württemberg bislang über neun Milliarden Euro
Fördergelder zusammen, der Sport profitiert dabei in besonderer Weise von den Lotto-Mitteln.

Print Friendly, PDF & Email