rv-news.de
Ravensburg

Internationale Verkehrssicherheitstage 2022 im Spieleland

Traum erfüllt: Gewinner der Verkehrssicherheitstage 2021 fahren mit der Wasserschutzpolizei. Beim Elternquiz der 19. Verkehrssicherheitstage 2021 im Freizeitpark Ravensburger Spieleland konnte Familie F. aus dem Bodenseekreis alle Fragen richtig beantwortet. Bild: Ravensburger Spieleland,

Auch in diesem Jahr veranstaltet das Ravensburger Spieleland in Zusammenarbeit mit dem Polizeipräsidium Ravensburg, Referat Prävention, zum Schulstart die beliebten Internationalen Verkehrssicherheitstage. Am 24. und 25. September 2022 bereits zum 20. Mal in Folge – das muss natürlich gefeiert werden! Erstklässler erhalten zudem kostenlosen Eintritt. Mehr Informationen unter spieleland.de/erstklaessler.

Spiel, Spaß und Verkehrserziehung für alle Erstklässler: Dieses Jahr werden Schulanfänger am 24. und 25. September 2022 zu den Internationalen Verkehrssicherheitstagen ins Ravensburger Spieleland eingeladen! Das Beste: Die Abc-Schützen erhalten an beiden Tagen freien Eintritt in den Freizeitpark am Bodensee. Außerdem wird der Polizeihelikopter an beiden Tagen live vor Ort sein. Und am Sonntag dürfen sich die kleinen Gäste auf ein einzigartiges Konzert mit dem Kindersänger Volker Rosin freuen. Die Spieleland-Partner Polizeipräsidium Ravensburg, Verkehrswacht Bodenseekreis, ADAC Stiftung, Unfallkasse Baden-Württemberg, Gib Acht im Verkehr sowie AOK – Die Gesundheitskasse Bodensee-Oberschwaben haben an beiden Tagen ein spielerisches und zugleich lehrreiches Programm vorbereitet, das sich einprägt und Spaß macht. Außerdem können die über 70 Attraktionen des Parks in den acht Themenwelten erkundet werden.

Verkehrslabor, Kinderpolizei, Fußgängertraining und vieles mehr
In der Kinder-Verkehrsschule der ADAC Stiftung bekommen Kinder einen Theorie- und Praxisunterricht und lernen so auf kindgerechte Weise die Regeln im Straßenverkehr kennen. Dabei darf der erste eigenen Führerschein nicht fehlen. Im Verkehrslabor der ADAC Stiftung bemalen kleine Gäste ihre eigene Warnweste. Gleich nebenan üben echte Polizisten mit den Abc-Schützen den sicheren Schulweg beim Fußgängertraining, während die Eltern ihr Wissen beim Elternquiz testen. Etwas Glück benötigt man beim Helm-Glücksrad der Unfallkasse Baden-Württemberg. Das richtige Gespür für falsche Situationen im Straßenverkehr zeigen die Besucher beim Legespiel. Die Polizei aus Bayern braucht viele kleine Spürnasen, um die Gefahren des Straßenverkehrs auf einem Riesen-Wimmelbild alle zu entlarven. „Warte, luage, lose, laufe“ – das ist das Motto der Schweizer Polizei aus Thurgau. Was sich hinter dem schweizerischen Ausdruck verbirgt, erklären die Polizisten aus dem Nachbarland. Außerdem kann bei der Polizei St. Gallen ein Tesla als Polizeifahrzeug entdeckt werden. Bei der Kinderpolizei der Polizei aus Österreich finden kleine Besucher bei kniffeligen Fragen heraus, ob sie das Zeug zum echten Polizisten haben, während die Kollegen aus Liechtenstein auf die richtige Sicherheit für Kinder im Auto sensibilisieren. Das Kleine Zebra, Maskottchen der Verkehrsinitiative, macht fit für den Straßenverkehr und im eigenen Gib Acht im Verkehr „Steckzebra-Parcours“ können Abc-Schützen das Gelernte gleich umsetzen. AOK-Gesundheitsexperten checken zusammen mit den Erstklässlern und deren Eltern, wie der Schulranzen gepackt werden sollte und zeigen in der Zuckerausstellung, wo sich überall Zucker versteckt. Die Verkehrswacht Bodenseekreis zeigt den Gästen eindrucksvoll, wie wichtig Sichtbarkeit im Straßenverkehr ist und der Verkehrskasper der Polizei aus Reutlingen zeigt auf spielerische Weise den kleinen Besuchern Gefahren im Straßenverkehr auf. Im ganzen Park verteilt finden Klein und Groß Polizei-Fahrzeuge aus Baden-Württemberg, Bayern, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz und können selbst einmal Probe sitzen. Um 17 Uhr begeben sich diese dann auf eine Blaulichtparade quer durch das Spieleland.

Erstklässler aus Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz erhalten über ihre Schulen oder online unter spieleland.de/erstklaessler kostenlose Eintrittskarten, bis zu fünf Begleitpersonen dürfen zum ermäßigten Preis von 27 Euro in den Freizeitpark.

Traum erfüllt: Gewinner der Verkehrssicherheitstage 2021 fahren mit der Wasserschutzpolizei
Beim Elternquiz der 19. Verkehrssicherheitstage 2021 im Freizeitpark Ravensburger Spieleland konnte Familie F. aus dem Bodenseekreis alle Fragen richtig beantworten und wurde als Gewinner des Hauptpreises, einer Fahrt auf dem Boot der Wasserschutzpolizei, ausgelost. Nun konnte der Traum endlich in Erfüllung gehen. Polizeioberkommissar Karl-Heinz Koß und Teresa Auer, Marketing Manager vom Ravensburger Spieleland, erwarteten die Gewinner-Familie bei strahlendem Sonnenschein in Friedrichshafen am Bodensee. Nachdem Koß der Familie alle Fragen zum Berufsbild des Polizisten beantwortet hatte, machte sich die Gruppe auf an den Hafen, wo das Boot der Wasserschutzpolizei bereits wartete. Die zwei Beamten der Wasserschutzpolizei gaben zunächst eine ausführliche Einweisung in die Technik des Bootes und erklärten alles haargenau. Nach dem Anlassen der zwei 600 PS starken Motoren des 1981 erbauten Polizeiboots, verfolgten Jakob und Hanna auf dem Heck des Schiffs gemeinsam mit Mama und Papa gespannt die Ausfahrt aus dem Hafen.

Auf dem See bot sich dann die Möglichkeit den Maschinenraum zu öffnen und einen Blick auf die beeindruckenden Gerätschaften zu werfen. Hier zeigte der Schiffsführer anschaulich, wie ein Einsatz normalerweise abläuft, was zu den Aufgaben der Wasserschutzpolizei gehört und welche Ausrüstung immer mit an Bord ist. Zu den Einsätzen gehört auch die Kontrolle von Booten und SUPs. „Wusstet ihr, dass man alle Wassersportgeräte inklusive der beliebten Stand-Up-Paddleboards mit Namen, Anschrift und bestenfalls auch mit der Telefonnummer kennzeichnen muss?“, wollt einer der Beamten wissen. Damit kann im Ernstfall ein großer Sucheinsatz verhindert bzw. die Suche deutlich erleichtert werden, so die Erklärung. Nach einer rasanten Fahrt mit Maximalgeschwindigkeit warf der See jede Menge Wellen auf und es konnte sich eingefühlt werden, wie sich Einsätzen während Sturm und Unwetter anfühlen. Mit strahlenden und überglücklichen Gesichtern lief das Boot schließlich wieder in den Hafen ein. „So eine Ausfahrt mit zwei Polizisten von der Wasserschutzpolizei ist schon ein einmaliges und echt beeindruckendes Erlebnis!“, so das Fazit der Familie, „wir machen in diesem Jahr auf jeden Fall wieder beim Gewinnspiel mit.“