rv-news.de
Sport

EVR bekommt Kleinbusse gesponsort

Norbert Hofmann, Vortand der meco IT AG, übergibt zwei Kleinbusse an Winfried Leiprecht, den 1. Vorsitzenden des EVR. Noch stehen die mit Motiven von EVR-Spielern dekorierten Busse in Parkposition an der Halle. Sponsor und EVR-Vorstand hoffen, dass die Fahrzeuge möglichst bald wieder die EVR-Teams bewegen werden. Billd: EVR

Die meco IT AG stellt dem EV Ravensburg für die nächsten vier Jahre zwei Kleinbusse zur Verfügung. „Wir wollen damit gerade in dieser für Unternehmen wie Vereine schweren Zeit ein klares Signal setzen: Es geht weiter“, sagt meco-Vorstand Norbert Hofmann. Für den EVR bedeutet das Sponsoring des IT-Dienstleisters mit Sitz in Weingarten eine wesentliche Entlastung beim zweitgrößten Budgetposten, den Reiseaufwendungen.

„Als erfolgreiches und auch in der Krise wachsendes Unternehmen wollen wir durch unser soziales Engagement der Gesellschaft etwas zurückgeben“, betont Norbert Hofmann. Deshalb unterstütze die international tätige meco IT AG bewusst auch den Jugend-, Amateur und Breitensport. „Die Hilfe für den EVR ist ein klares Bekenntnis zu Oberschwaben als unserer Heimatregion“, so Hofmann.

Für den meco-Vorstand gibt es noch einen weiteren Beweggrund für das Engagement für den Vereinssport: „Die Welt wird digitaler. Aber unsere Gesellschaft wird noch immer von realen Menschen gemacht und geprägt.“ Gerade ein IT-Unternehmen sei darauf angewiesen, junge Leute mit sozialen Kompetenzen zu gewinnen. „Teamgeist, Leistungsbereitschaft, Verantwortung, aber auch das Bewusstsein für Fairness und klare Regeln sind soziale Qualifikationen, die junge Menschen im Mannschaftssport und gerade im Eishockey erlernen können“, so Hofmann.

Um dies jungen Leuten in Oberschwaben zu ermöglichen, bewegt der EVR mittlerweile ein Budget von rund 300 000 Euro im Jahr. Zweitgrößter Posten stellen nach den Aufwendungen für die Trainer die Fahrten zu Auswärtsspielen und zu auswärtigen Trainingseinheiten dar. „Wir spielen unter den Dächern des Deutschen Eishockeybundes und der Landesverbände Baden-Württemberg und Bayern. Aus welcher Warte man auch immer die Landkarte betrachtet, Ravensburg liegt stets am äußersten Rand“, meint EVR-Vorsitzender Winfried Leiprecht.

Zigtausende Kilometer legen die Mannschaften jedes Jahr zu ihren fast 100 Auswärtsspielen zurück. Hinzu kommen die Fahrten nach Wangen und anderen auswärtigen Stadien, wo der EVR aufgrund der zu knappen Eiszeiten in Ravensburg Trainingseinheiten anmietet. „Der EVR hat einen Standortnachteil mit erheblichen wirtschaftlichen Auswirkungen“, erläutert Leiprecht. Das Engagement aller EVR-Sponsoren ermögliche es, Beiträge in erträglichen und üblichen Grenzen zu halten. „Dass uns die meco IT AG mit den Kleinbussen gezielt bei den Fahrten unterstützt, erspart uns pro Saison Aufwendungen im deutlich fünfstelligen Bereich“, bedankt sich der EVR-Vorsitzende.

„Als Sponsor habe ich klare Erwartungen an einen Verein“, ergänzt Norbert Hofmann. Natürlich frage sich ein Sponsor, ob die Unterstützung auch den gewünschten Effekt hat. „Sie beantwortet sich im Falle des EVR schon damit, dass der Verein unter dem Sternekonzept des Deutschen Eishockeybundes arbeitet“, meint der meco-Vorstand. Der Verein unterwerfe sich einem anspruchsvollen Programm und die Zertifizierung gebe Auskunft darüber, wie qualifiziert gearbeitet wird. „Der Verein holt mit drei Sternen heraus, was heute in Ravensburg möglich ist“, meint Hofmann, der sich selbst im Vereinsausschuss, dem erweiterten EVR-Vorstand engagiert. „Sportlich wie sozial ist noch mehr möglich. Daran arbeiten wir gemeinsam. Die meco IT AG wird den EVR weiter auf diesem Weg begleiten.“