rv-news.de
Schussental

DRK bittet eindringlich: Keine Altkleider abstellen oder einwerfen

Aufgrund des hohen Aufkommens an Secondhand-Textilien und den Stopp vieler Sammler steht Altkleider-Logistik des DRK quasi vor dem Kollaps. Auf der einen Seite sind die Mengen rasant gestiegen, auf der anderen Seite lassen sich derzeit mit den Textilien praktisch keine Erlöse erzielen. Das DRK bittet die Bevölkerung daher eindringlich, auf das Einwerfen oder Abstellen von Altkleidern in den örtlichen Containern zu verzichten. Die Container sind seit geraumer Zeit zwar mit entsprechenden Hinweisen gekennzeichnet, die werden aber vielfach ignoriert.

“Wir arbeiten im Rahmen unserer Möglichkeiten an der Kapazitätsgrenze und zugleich steigt der Warenstrom. Das führt aktuell dazu, dass nahezu alle Brücken belegt sind und es zu einem Rückstau in der Warenverladung kommt.”

Die gewohnten Abholzyklen können aktuell nicht mehr eingehalten und dadurch die Containerleerungen nicht mehr im gewohnten Umfang durchgeführt werden können. Wie der externe Dienstleister über das DRK mitteilnen ließ, gibt es keine Möglichkeiten mehr, diese Engpässe zu kompensieren; ferner kann keine verbindliche Aussage treffen über die voraussichtliche Dauer dieser Ausnahmesituation. Hier würden die Erfahrungswerte fehlen.