rv-news.de
Wirtschaft und Business

Corona-Konzepte: „Jetzt die richtigen Schlüsse ziehen!“

Symbolbild: F.Enderle

Die sinkenden Inzidenzzahlen sorgen für Öffnungen und Lockerungen. Die Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben bemängelt weiter die bestehenden Unübersichtlichkeiten und fordert Planbarkeit für die besonders betroffenen Branchen. Und auch für die Zeit nach dem Sommer muss die Politik jetzt schon Sorge tragen und Konzepte entwickeln.

Weingarten – Die Öffnungen in der Region Bodensee-Oberschwaben sorgen für große Erleichterungen im Handel, der Gastronomie und Dienstleistungsbetriebe. Spontaneinkäufe, Tagestourismus, offene Cafés und Restaurants führen zu einer deutlichen Belebung der Innenstädte. Außerdem steht die Urlaubssaison vor der Tür. Und auch hier zeigen die Reservierungszahlen einen sehr positiven Trend auf.

Die Aufbruchsstimmung wird nach wie vor durch die aktuelle Komplexität und teilweisen Unübersichtlichkeiten der geltenden Corona-bestimmungen getrübt. So sind nach Rückmeldungen, die die Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben (IHK) von den jeweiligen Branchenvertretern erhält, vor allem die Unübersichtlichkeiten und das drohende Hin und Her, je nach aktuellen Inzidenzwerten und den dazugehörigen Auflagen, ein Problem. Dabei zeigen sowohl der Handel als auch die Hotel-, Gastronomie-, Freizeit- und Tourismusbranche eine hohe Bereitschaft und Anpassungsfähigkeit in der Entwicklung und Umsetzung immer neuer Hygienekonzepte. Alltagstaugliche Regelungen, die den Wirtschaftstreibenden und ihren jeweiligen Gästen oder Kunden verständlich gemacht werden können, sind jetzt gefragt.

„Die politischen Akteure müssen nun die richtigen Schlüsse aus den überwundenen Infektionswellen ziehen und Konzepte entwickeln, die bei einem Wiederaufflammen der Infektionszahlen greifen. Die Wirtschaft steht hier bereit. Es muss alles darangesetzt werden, dass ein weiterer Lockdown nicht mehr notwendig wird. Diese Option ist nicht mehr tragbar“, fordert Anje Gering, Hauptgeschäftsführerin der IHK Bodensee-Oberschwaben.

Die IHK berichtet insgesamt über einen hohen Beratungsbedarf der regionalen Betriebe. Viele hätten zwischenzeitlich den Überblick über die geltenden Regelungen und sich ständig ändernden Auflagen verloren. Über die IHK-Homepage www.weingarten.ihk.de, den IHK-Newsletter und auch in telefonischen Beratungsgesprächen stehe man den Betrieben auch in dieser Öffnungsphase mit Informationen und Tipps zur Seite.

Print Friendly, PDF & Email