rv-news.de
Weingarten

Die Sammlung gegen das Vergessen

Für die deutschen Kriegsgräberstätten im Ausland bittet der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. auch in diesem Jahr um Spenden.

Vor 75 Jahren endete der Zweite Weltkrieg. Die Bilanz dieses Krieges war erschütternd. Zwischen 60 und 70 Millionen Menschen sind nämlich umgekommen. Deutschland und Europa lagen in Trümmern. Die Toten und der Schrecken des Krieges sind nicht vergessen. Sie mahnen uns noch heute, füreinander einzustehen, miteinander achtsam umzugehen und aufeinander Rücksicht zu nehmen. Werte, für die der Volksbund in seiner Arbeit steht, und die zeitlos auch in dieser Pandemie gelten.

Wir haben gelernt, mit unserer Geschichte sensibel umzugehen. Wir bemühen uns redlich, sie auch aus der Perspektive anderer Nationen zu betrachten. So schwierig dies auch sein kann, so lohnend ist es doch. Unser Bestreben aufeinander zuzugehen und zu versöhnen ist entscheidend für die Wahrung des Friedens in ganz Europa. Die Pflege von Kriegsgräbern dient der Aussöhnung und Heilung von Wunden zwischen ehemaligen Feinden. Seit der Wende in Osteuropa konnten mehr als 970.000 Kriegstote vom Volksbund geborgen und umgebettet werden. Aktuell betreut der Volksbund in 46 Staaten die Ruhestätten von 2,8 Millionen deutschen Kriegstoten auf 832 Kriegsgräberstätten. Breite Anerkennung findet zudem die Jugendarbeit des Volksbundes. Sie ist seit jeher ein geeigneter Brückenbauer internationaler Verständigung. Der Volksbund ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und betreibt seit über 70 Jahren als einziger Kriegsgräberdienst eine eigene Jugend- und Schularbeit.

Anstelle der jährlichen Haus- und Straßensammlung wurde in den letzten Jahren ein von der Stadt Weingarten getragener Spendenbrief an alle Haushalte in Weingarten verschickt. In diesem Jahr erfolgt der Aufruf über die städtische Öffentlichkeitsarbeit. Zahlscheine liegen im Rathaus in der Kirchstraße 1 oder im Stadtmarketingbüro in der Kirchstraße 18 aus.

Bürger sind aufgerufen dem Volksbund durch ihre Spende für die Anlage und Pflege von Kriegsgräberstätten sowie für den Ausbau der Jugendarbeit und Begegnung zu helfen und so zum Frieden in Europa beizutragen. Spenden können ab sofort an Spendenkonto: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Sparkasse Bodensee, IBAN DE81 6905 0001 0000 0122 52 gerichtet werden.