rv-news.de
Ravensburg

Polizeibericht Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Stadtgebiet Ravensburg vom Donnerstag, 25. Februar 2021


Verstöße gegen Corona-Verordnung festgestellt

Weil sie am Mittwoch am Bahnhof ohne ausreichenden Abstand und ohne Mund-Nasen-Bedeckung Alkohol konsumierten, müssen mehrere Personen mit Konsequenzen rechnen. Um die Mittagszeit trafen Polizeibeamte eine siebenköpfige Gruppe am Busbahnhof an. Den sieben teils alkoholisierten Personen im Alter zwischen 26 und 50 Jahren wurde ein Platzverweis erteilt. Kurz nach 17 Uhr traf eine Polizeistreife weitere vier Personen im Alter von 19 bis 47 Jahren vor den öffentlichen Toiletten am Bahnhof an. Darunter war ein 47 Jahre alter Mann, der am Mittag bereits bei der siebenköpfigen Gruppe dabei war. Die Beamten erteilten auch diesen Personen einen Platzverweis und zeigten sie wegen eines Verstoßes gegen die derzeit gültige Corona-Verordnung an. Im Laufe der weiteren polizeilichen Maßnahmen beleidigte der 47-Jährige die Polizisten mit derben Ausdrücken und gab rechtsradikale Parolen von sich. Er gelangt daher zusätzlich unter anderem wegen Beleidigung und Verwendens verfassungsfeindlicher Kennzeichen zur Anzeige.


Einbruch in Arztpraxis

Wie jetzt erst festgestellt wurde, verschaffte sich ein bislang unbekannter Täter im Zeitraum zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen gewaltsam Zutritt zu einer Arztpraxis im Sozialpädiatrischen Zentrum im Wohngebiet Andermannsberg. Der Unbekannte entwendete aus der dortigen Küche Essbesteck im Wert von etwa 50 Euro. Das Polizeirevier Ravensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und schließt einen Zusammenhang zu einem weiteren Einbruch am Wochenende (wir berichteten) nicht aus.


Hilti-Koffer von Baustelle gestohlen

Wie jetzt erst angezeigt wurde, hat ein bislang unbekannter Täter am Samstag zwischen 12 und 13 Uhr einen Hilti-Koffer mit Werkzeug im Wert von rund 3.000 Euro von einer Baustelle in der Karlstraße gestohlen. Während die Handwerker Mittagspause machten, verschaffte sich der Täter Zugang zur verschlossenen Baustelle und entwendete das Werkzeug. Das Polizeirevier Ravensburg ermittelt nun wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls.


Rotlich missachtet – Unfall

Vier leicht verletzte Personen und Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch gegen 6.45 Uhr auf der B 30 ereignet hat. Ein 60-jähriger Toyota-Lenker fuhr aus Richtung Ravensburg kommend auf Höhe Untereschach mutmaßlich bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich ein und kollidierte mit dem Nissan eines 58-Jährigen, der aus Richtung Friedrichshafen kam. Bei der Kollision wurden sowohl der 60-Jährige als auch die drei Insassen des Nissan verletzt und vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Abschleppdienst kümmerte sich um die beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge.


Unfallflucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker hat am Dienstag zwischen 11.30 Uhr und 12 Uhr auf dem Parkplatz eines Discounters in der Ziegelstraße einen Ford Galaxy gestreift und danach das Weite gesucht. Der Ford wurde an der Beifahrertüre beschädigt. Der Sachschaden beträgt rund 1.500 Euro. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt das Polizeirevier Ravensburg unter Tel. 0751/803-3333 entgegen.


Zwei Verletzte bei Unfall

Weil sie am Dienstag gegen 15 Uhr in der Friedrichshafener Straße mutmaßlich ungebremst auf einen vorausfahrenden BMW einer 65-Jährigen auffuhr, verursachte eine 21 Jahre alte Opel-Fahrerin Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Bei dem Zusammenstoß wurden die Fahrerinnen beider Fahrzeuge leicht verletzt. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt.