rv-news.de
Ravensburg Top-Thema

Verdacht auf Infektionshäufung im Heilig-Geist-Spital

Ein Reihentest auf Corona bei den Beschäftigten der Geriatrischen Rehabilitation der Oberschwabenklinik im Heilig-Geist-Spital Ravensburg hat den Verdacht auf eine mögliche Häufung von Infektionen ergeben. Derweil scheint das Infektionsgeschehen am Westallgäu-Klinikum unter Kontrolle.

Betroffen sind am Heilig-Geist-Spital 16 Beschäftigte aus der Pflege. Eine weitere Testreihe soll nun gesicherte Erkenntnisse bringen. Mit Ergebnissen wird im Laufe des Freitagnachmittags gerechnet. Nachdem ein Patient im Spital positiv getestet worden war, wurden am Dienstag vorsichtshalber Tests für das gesamte Personal angesetzt.

Nachdem diese den Verdacht auf gehäufte Infektionen ergeben haben, wurden am Donnerstag auch alle Patienten getestet. Derzeit sind 28 der 44 Plätze belegt, nachdem zuletzt ein Aufnahmestopp galt. Dieser wird nun verlängert. Eigentlich hätte die Geriatrische Reha ab Donnerstag wieder aufnahmebereit sein sollen.

Am Westallgäu-Klinikum in Wangen hat es derweil einen weiteren positiven Befund im Kreis der Beschäftigten gegeben. Bei vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, bei denen der Schnelltest zunächst positiv gewesen war, hat sich der Infektionsverdacht nicht bestätigt. Die OSK geht unverändert davon aus, dass das Infektionsgeschehen am Westallgäu-Klinikum mit den getroffenen Vorsichtsmaßnahmen und Testungen unter Kontrolle gebracht ist. Nach jetzigem Stand wird das Westallgäu-Klinikum wie geplant ab Samstag in den Normalbetrieb zurückkehren.

Am Donnerstagvormittag wurden in den Häusern der OSK 55 Patienten mit einem positiven Covid 19-Befund versorgt. Die Zahl hat sich in den letzten Tagen auf diesem hohen Niveau eingependelt, das deutlich über dem Höchststand von 32 bei der ersten Welle liegt. Fünf Personen lagen auf den Intensivstationen, davon zwei am EK und drei in Wangen. Von der Allgemeinpflege wurden am EK 19 und in Wangen 31 Corona-Patienten versorgt.