rv-news.de
Allgemein

Sturmtief bringt verschiedene Einsatzlagen

Einsatzkräfte beim Zersägen und Beseitigen eines auf zwei PKW gestürzten Baumes. Bild: Feuerwehr Weingarten

WEINGARTEN
Das angekündigte Sturmtief Sabine verursachte in Weingarten 19 Feuerwehreinsätze, welche sich über den ganzen Montag gezogen haben.

Um 06:53 Uhr erfolgte die Alarmierung der ersten Einsatzkräfte durch die Integrierte Leitstelle Bodensee-Oberschwaben zum ersten umgestürzten Baum in der Altshauser Straße. Daraufhin wurde die Führungsgruppe alarmiert, die im Feuerwehrgerätehaus für die Dokumentation und Koordination der zu erwartenden Einsatzstellen verantwortlich war. Fast zeitgleich ging eine dringende Türöffnung für den Rettungsdienst bei der Feuerwehr Weingarten ein. Anschließend folgten im Minutentakt neue Einsatzlagen. Ein Baum flog auf die Straße und zerstörte dabei zwei geparkte PKW. Hier entstand kein Personenschaden.

Verschiedene Blechverwahrungen an Hausdächern wurden durch den Sturm beschädigt und stellten eine Gefahr für die Anwohner dar. So konnte z.B. in der Robert-Bosch-Straße das Blech entfernt und durch Höhenretter gesichert werden. Zu einem Stau durch einen umgefallenen Baum kam es sehr schnell auf der Niederbieger Straße. Dieser konnte sehr schnell zersägt und am Straßenrand gelagert werden um eine weiterfahrt der vielen PKW und LKW zu gewährleisten. Weiter wurden Dachziegel von Häuser gesichert oder auch eine Blechverwahrung eines Einkaufmarktes in der Innenstadt über die Drehleiter wieder befestigt.

Am Abend erfolgt für die Höhenrettungsgruppe und den Wochenenddienst der Feuerwehr Weingarten ein erneuter Einsatz. Die Dachverwahrung eines 6-Familienhauses drohte durch den Sturm herausgerissen zu werden. Das Blech wurde durch die Höhenrettung demontiert und noch intakte Teile besser befestigt.

Die Einsätze wurden von ca. 40 ehrenamtliche Einsatzkräfte mit 7 Fahrzeugen und Führungsgruppe abgearbeitet. Detaillierte Einsätze finden Sie auf unserer neuen Homepage: www.ff-weingarten.de