rv-news.de
Weingarten

Stadt dankt Blutspendern

Pressemitteilungen der Stadt Weingarten Archivbild: F.Enderle

Statt mit einem kleinen Empfang bedankt sich die Stadt Weingarten bei langjährigen Blutspendern auch im zweiten Jahr der Pandemie per Post.

Wegen der Coronapandemie musste die Feierstunde zu Ehren der fleißigsten Blutspender im Amtshaus erneut ausfallen, stattdessen kam die Anerkennung per Post. Die Stadt Weingarten hat 39 Bürgerinnen und Bürger als Zeichen für deren vorbildliches Engagement eine Urkunde und eine Ehrennadel des Deutschen Roten Kreuzes geschickt. Besonderer Dank gilt Manfred Rheinhold Hecht, der in den vergangenen 38 Jahren 218-mal zur Spende gegangen ist. Für 125-maliges Spenden geehrt wurden Karl-Heinz Appel, Peter Müller sowie Otto Schuh. „Mit Ihrer Bereitschaft, Blut zu spenden, helfen Sie jeden Tag, Leben zu retten“, schrieb Bürgermeister Alexander Geiger in seinem Brief an alle Spenderinnen und Spender.

Er dankt ausdrücklich auch den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern des DRK-Ortsvereins Weingarten, die die lokalen Blutspendetermine organisieren und aufgrund des Coronavirus schon seit vielen Monaten vor besonderen Herausforderungen stehen.

In Deutschland spenden nur wenige Menschen Blut. 33 Prozent der Bevölkerung könnten es, tatsächlich tun es aber nur etwa drei Prozent. Dabei profitieren Blutspender auch selbst, denn sie werden ärztlich untersucht und ihr Blut wird auf Erreger wie Hepatitis oder HIV getestet.

Die nächste Gelegenheit zum Blutspenden ist am Mittwoch, 23. Juni, von 14 bis 19.30 Uhr in der Oberstadtturnhalle in der Schule am Martinsberg, Malerstraße 7, nach vorheriger Terminabsprache.