rv-news.de
Ravensburg

Polizeibericht Ravensburg

Bild: KIm Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Stadtgebiet Ravensburg vom Freitag, 10. Juli 2020


Tätliche Auseinandersetzung

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem handfesten Streit, der sich in der Nacht zum heutigen Freitag gegen 3 Uhr am Marienplatz zugetragen haben soll. Wie ein stark alkoholisierter 31-jähriger Mann und dessen nicht weniger unter Alkoholeinwirkung stehender Begleiter angaben, waren sie von zwei Unbekannten angesprochen worden. Nachdem es zunächst zu einem Streitgespräch gekommen sei, hätten die beiden Täter sie mit Flaschen und Pfefferspray attackiert. Die beiden Geschädigten, die leicht verletzt waren, jedoch keine medizinische Versorgung benötigten, beschrieben die Unbekannten als 20 bis 30 Jahre alt und dunkel gekleidet. Einer der Männer soll eine schwarze Schildmütze getragen haben. Da die Angegriffenen widersprüchliche Angaben zum Tathergang und Tatort machten, bittet die Polizei etwaige Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, zu melden.

Junger Mann leistet Widerstand

Nicht nur aggressiv, sondern auch renitent wurde ein 25-Jähriger am Donnerstagmittag gegen 11.45 Uhr gegenüber Polizeibeamtinnen und -beamten in der Schützenstraße. Der junge Mann war zuvor mit einer 44-jährigen Frau in Streit geraten, in dessen Verlauf der Tatverdächtige diese übel beleidigte. Beim Eintreffen der hinzugerufenen Polizei reagierte der 25-Jährige sofort und völlig grundlos aggressiv. Nachdem er sich nicht ausweisen konnte und auch seine Personalien nicht angeben wollte, sollte er nach Identitätspapieren durchsucht werden. Dagegen wehrte er sich, weshalb die Beamten gezwungen waren, dem Mann Handschließen anzulegen. Auch im Streifenwagen und auf der Fahrt zur Dienststelle sparte der Tatverdächtige nicht mit Kraftausdrücken unter der Gürtellinie und trat mehrmals mit den Füßen gegen die Autotür. Als die Identität des Mannes zweifelsfrei geklärt war, wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Er hat sich nun wegen Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte zu verantworten.


Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch

Zwei unbekannte Täter, vermutlich Jugendliche, betraten in der Nacht zum Donnerstag zwischen 23.25 Uhr und 00.10 Uhr das Gartengrundstück eines Wohngebäudes in der Weingartshofer Straße in Weißenau. Dabei traten sie gegen die Tür, dass diese aus den Angeln fiel. Anschließend sprangen die beiden auf einem Trampolin und schwammen in einem Pool, um danach das Grundstück wieder zu verlassen und eine Kinderwindmühle mitzunehmen. Da auf dem Gehweg vor dem Haus noch mehrere Gegenstände wie Windlichter und andere Garten-Deko-Gegenstände lagen, die offensichtlich aus anderen Gärten stammen, geht die Polizei davon aus, dass die beiden Unbekannten ihr Unwesen auch auf anderen Grundstücken getrieben haben. Einer der Täter soll helle Haare haben, die oben lang und seitlich kurz geschnitten sind. Personen, denen in der fraglichen Nacht Verdächtiges in der Weingartshofer Straße aufgefallen ist oder die Hinweise zu den beiden Jugendlichen geben können, werden gebeten, Kontakt mit dem Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, aufzunehmen.