Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Samstag, Februar 22, 2020
Sie befinden sich: Home » Ravensburg » Polizeibericht Ravensburg

Polizeibericht Ravensburg 

Meldungen der Polizei aus dem Stadtgebiet Ravenburg vom Mittwoch, 30. August 2016

Auffahrunfall
Auf der Bundesstraße 30 ist am Dienstag, gegen 16.30 Uhr, ein Audi-Fahrer einem Fahrer eines VWs aufgefahren. Der Unfallverursacher war in Richtung Friedrichshafen gefahren, hatte die Bundesstraße an der Ausfahrt Ravensburg Süd in Fahrtrichtung Meersburg verlassen und musste an der Stopp-Stelle halten. Dort war er vermutlich zu früh losgefahren und in der Folge gegen den vor ihm noch wartenden Pkw kollidiert. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 4.000 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Rollerfahrer gestürzt
Vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers ist der Fahrer eines Rollers am Dienstagmorgen, kurz nach 09.00 Uhr, auf der Hüttenbergstraße alleinbeteiligt gestürzt. Auf der der stark abfallenden Straße in Richtung Tettnanger Straße war der Mann kurz vor der Einmündung  mit seinem Zweirad weggerutscht und verletzte sich hierbei leicht. Mit einem Rettungswagen wurde er zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden von rund 250 Euro.

Unfallflucht – Zeugen gesucht
Ein ordnungsgemäß am Straßenrand geparkter VW Bora wurde am Dienstagmorgen, gegen 07.50 Uhr, in der Hans-Mantz-Straße von einem unbekannten, in Richtung Dürerweg fahrenden, Fahrer eines silbernen Daimler-Benz beschädigt. Laut Zeugenangaben hatte der Unfallverursacher beim Passieren des VWs dessen Seitenspiegel und vorderen Kotflügel touchiert und war anschließend unerlaubt von der Unfallstelle geflüchtet. An dem beschädigten Auto entstand Sachschaden von rund 2.500 Euro. Zeugenhinweise zu dem gesuchten Daimler-Benz-Fahrer werden an das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803 – 3333, erbeten

Print Friendly, PDF & Email