rv-news.de
Ravensburg

Polizeibericht Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Stadtgebiet Ravensburg vom Freitag, 11. Juni 2021


Radfahrer nach Trunkenheitsfahrt in Arrestzelle

Deutlich alkoholisiert war ein Radfahrer, der Donnerstagnacht einen Unfall verursacht hat und am Ende im Polizeigewahrsam gelandet ist. Der 61 Jahre alte Mann stürzte gegen 22 Uhr mit seinem Rad in der Kanalstraße gegen einen geparkten Pkw und verursachte einen deutlichen Schaden, der sich auf etwa 5.000 Euro beläuft. Eine Atemalkoholuntersuchung war bei dem Zweiradlenker nicht möglich, doch aufgrund seiner starken Alkohol-Fahne beschlossen die Beamten, eine Blutentnahme anzuordnen. Diese wurde in einem Krankenhaus vollzogen. Wegen seiner Alkoholisierung und seines unflätigen Verhaltens wurde er bis zum nächsten Morgen in Polizeigewahrsam genommen. Neben der Anzeige wegen des Unfallverursachens unter Alkoholeinfluss kommt nun die Kostenrechnung für die Übernachtung auf den 61-Jährigen zu.


Alkoholisierter Mann sorgt für Polizeieinsätze

Gleich mehrere Male mussten die Beamten der Polizeireviere Weingarten und Ravensburg am Donnerstag wegen eines betrunkenen 25-Jährigen ausrücken. Der junge Mann fiel gegen 16 Uhr in einer Tankstelle in der Waldseer Straße auf, da er Waren stehlen wollte. Er hatte sie unter seinem Pullover versteckt, stolperte aber wegen seiner Alkoholisierung an der Kasse, sodass der Diebstahl aufflog. Da er gegenüber den gerufenen Polizisten über Übelkeit und Schmerzen klagte, wurde er von einem Rettungswagen zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Nachdem er dort entlassen wurde, suchte er die Berger Straße auf und geriet dort mit seiner ehemaligen Lebensgefährtin in Streit. Der Betrunkene attackierte die Frau auch körperlich, riss sie zu Boden und schlug auf sie ein. Hinzugerufene Polizeistreifen aus Ravensburg nahmen den 25-Jährigen in Gewahrsam. Er musste den Rest der Nacht in einer Arrestzelle verbringen. Da er außerdem fortlaufend die Beamten beschimpfte, kommen auf ihn neben den Strafanzeigen wegen Körperverletzung und Diebstahl und den Kosten für die Übernachtung auch eine Anzeige wegen Beleidigung zu.


Pkw-Lenkerin fährt auf Auto auf

Schaden in Höhe von insgesamt etwa 8.000 Euro ist am Donnerstagmittag gegen 13.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Wilhelmstraße entstanden. Eine 46 Jahre alte Renault-Fahrerin erkannte bei einem Fahrstreifenwechsel kurz vor der Einmündung in die Frauenstraße zu spät, dass ein vorausfahrender BMW erst langsam anfuhr und fuhr dem Wagen auf. Verletzt wurde niemand.