Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Dienstag, September 17, 2019
Sie befinden sich: Home » Landkreis RV » Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Polizeibericht Landkreis Ravensburg 

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Mittwoch, 22. Juni 2016

Grünkraut
Verwirrte Person
Verkehrsteilnehmer alarmierten die Polizei am Dienstag gegen 20:00 Uhr und teilten eine männliche Person mit, die sich im Bereich der Menisreuter Kreuzung auffällig verhalten würde. Die eingesetzten Polizeibeamten stellten an der Örtlichkeit einen 52-jährigen psychisch verwirrten Mann fest, der nur mit einer Jeans bekleidet und orientierungslos war. Der Mann wurde anschließend in eine Fachklink gebracht. Wie sich herausstellte, war er bereits Patient in der Einrichtung, hatte sich aber am Nachmittag unerlaubt entfernt.

Horgenzell
Wildunfall
Mit einem Dach kollidierte ein 22-jähriger Autofahrer am Mittwoch um 04:15 Uhr, auf der Landesstraße 288. Zwischen Esenhausen und Hasenweiler lief das Tier auf die Fahrbahn und wurde vom Auto erfasst. Der Dachs  wurde durch den Aufprall sofort getötet. Am Auto entstand zirka 1 000 Euro Sachschaden.

Bad Wurzach
Auseinandersetzungen in Asylunterkünften
Ein 21-jähriger Asylbewerber syrischer Abstammung wurde am Dienstagabend gegen 21:00 Uhr in einem Zimmer der Asylbewerberunterkunft “Ellwanger Straße” von drei Landsleuten attackiert. Die drei 16-, 17- und 19-jährigen Männer verschlossen die Zimmertür und zogen den Geschädigten an dessen Halskette, sodass dieser Würgemale am Hals erlitt. Darüber hinaus versetzte einer der Tatverdächtigen seinem Landsmann einen Schlag auf den Kopf und ein anderer warf einen Glaskrug nach dem 21-Jährigen. Dem Geschädigten gelang anschließend die Flucht, woraufhin die Polizei Leutkirch alarmiert wurde. Eine weitere Auseinandersetzung ereignete sich zwischen zwei 32- und 21-jährigen Asylbewerbern am Dienstagabend um 21:45 Uhr in der Asylunterkunft “Brühlstraße” Bei den beiden Männer kam es nach einer verbalen Auseinandersetzung zu einer Rangelei, weshalb die Polizei alarmiert wurde. Wie sich herausstellte, war der Ältere mit seinem jüngeren Landsmann und Zimmernachbar in Streit geraten, weil dieser sich weigerte, seine Räumlichkeiten ordentlich zu reinigen. Die eintreffenden Polizeibeamten konnten den Zwist rasch schlichten.Verletzt wurde niemand.

Fahrradunfall
Ein achtjähriges Kind ist am Mittwoch um 15:10 Uhr in der Straße “Am Bach” mit seinem Fahrrad gegen einen Klein-Lkw geprallt. Der Junge fuhr von einer abschüssigen Hofeinfahrt in die Straße ein und achtete hierbei nicht auf einen von rechts kommenden bevorrechtigten Klein-Lkw. Der Achtjährige, der zum Zeitpunkt des Unfalls einen Helm trug, verletzte sich glücklicherweise nicht. Am Lkw entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.

Illegale Abfälle
Unbekannte Täter haben im Zeitraum von Montag, 13.06.2016, bis Sonntag, 19.06.2016, in dem Waldgebiet “Talacker Holz” im Bereich der Kreisstraße 7920, rund 300 Meter von der Straße entfernt, zirka 20 Müllsäcke abgelegt. In den Säcken befanden sich alte und neuwertige Bekleidung sowie zahlreiche Handtücher, Vorhänge und Stoffe. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise auf die Verursacher geben können, wenden sich bitte an das Polizeirevier Leutkirch, Tel.: 07561/8488-0.

Kißlegg
Verkehrsunfall
Einen Sachschaden in Höhe von zirka 1 500 Euro verursachten zwei 38- und 51-jährige Lkw-Fahrer am Dienstag um 11:30 Uhr in der Wangener Straße, Höhe Einmündung Gebrazofer Straße. Die zwei Lkw-Fahrer trafen sich im Begegnungsverkehr und streiften sich beim Passieren.

Wangen
Sachbeschädigung an Brücke
Ein unbekannter Täter entzündete am Dienstag gegen 12:20 Uhr auf einer Brücke über den Kohlplatzbach eine Brennpaste bzw. Klebstoffähnliche Masse auf der Gehfläche. Zwei aufmerksame Passantinnen konnten das brennende Material mithilfe einer Gießkanne löschen. Durch den Brand wurde eine Fläche von zirka 40 x 20 cm sowie eine Stelle am Geländer verkohlt. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise auf den Verursacher geben können, wenden sich bitte an das Polizeirevier Wangen im Allgäu, Tel.: 07522/984-0.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Webseitenangebot setzt Cookies ein, damit Ihnen ein optimiertes Surfen ermöglicht wird. Zudem kann die Schaltung von Werbeflächen zielgerichtet auf Ihre Interessen abgestimmt werden. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite sind Sie mit der Verwendung von "Cookies" einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen