rv-news.de
Allgemein

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet vom Dienstag, 28. September 2021


Leutkirch

Radler bei Kunststück verunglückt

Leichte Verletzungen hat ein 13 Jahre alter Radfahrer erlitten, der am Montagnachmittag im Öschweg von seinem Fahrrad efallen ist. Bei dem Versuch, ein Kunststück zu vollführen, kippte der Bub nach hinten vom Rad und verletzte sich am Rücken. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Motorradfahrer verunfallt

Schwere Verletzungen hat ein Motorradfahrer erlitten, der am Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr von der Kreisstraße zwischen Ottmannshofen und Bimmlings abgekommen und gegen Baum geprallt ist. Dem 79 Jahre alten Fahrer wurde während der Fahrt schwindelig, weshalb er seine Maschine von der Straße steuerte und dort seitlich gegen einen Baum prallte. Der Biker brachte nach dem Unfall sein Motorrad selbstständig wieder zur Straße und schob es in Richtung Bimmlings. Ersthelfer entdeckten den schwer verletzten Mann  und verständigten den Notruf. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten umgehend in eine Klinik. An seiner Maschine entstand ein Schaden von etwa 500 Euro.

Brand in Kapelle

In Brand geraten ist am Montag zur Mittagszeit das Interieur einer Kapelle in Hünlishofen. Nach derzeitigen Erkenntnissen hat eine dort aufgestellte Grabkerze das Feuer verursacht, das zu einer starken Verrußung des gesamten Innenraums sowie sämtlicher Statuen und Gemälde geführt hat. Der zuständige Mesner, der das Feuer entdeckte, löschte es selbstständig mit einer Gießkanne. Der entstandene Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 50.000 Euro. Offiziell sind in der Kapelle keine Kerzen aufgestellt. Immer wieder kommt es aber vor, dass Besucher der ständig zugänglichen Andachtsstelle selbstständig Lichter mitbringen. Personen, die Hinweise darauf geben können, wer die Kerze aufgestellt hat, werden gebeten, sich unter Tel. 07561/8488-0 beim Polizeirevier Leutkirch zu melden.

Balkon brennt

Schaden in Höhe von mehr als 15.000 Euro dürfte bei einem Brand auf einem Balkon in der Gerbergasse entstanden sein, zu dem die Freiwillige Feuerwehr Leutkirch am Montag gegen 11.30 Uhr ausgerückt ist. Das Feuer, dessen Entstehungsursache noch nicht geklärt ist, zog neben dem Balkonboden auch mehrere Holzbalken des Gebäudes in Mitleidenschaft. Die Wehrleute, die mit drei Fahrzeugen im Einsatz waren, brachen die Türe der zum Balkon gehörenden Wohnung auf und löschten den Brand. Das Polizeirevier Leutkirch ermittelt.


Aichstetten

Gefälschter Führerschein

Mit der Totalfälschung eines Führerscheins wies sich ein Autofahrer am Montagmorgen bei einer Verkehrskontrolle auf der Autobahn 96 gegenüber der Polizei aus. Der 44-Jährige war in Richtung Lindau unterwegs, als er von der Streife kontrolliert wurde. Nachdem auch eine Recherche ergab, dass der Ausländer in seinem Heimatland noch nie einen Führerschein besessen hat, muss er nun mit einer Strafanzeige wegen Fahrens ohne Führerschein rechnen. Seinen Wagen musste er an Ort und Stelle stehen lassen.


Wangen

Fenster an Schule eingeworfen

Unbekannte haben am Schulgebäude der Johann-Andreas-Rauch-Realschule am vergangenen Wochenende zwei Fensterscheiben eingeworfen. Die Täter warfen vom Pausenhof aus mit Steinen nach den Scheiben. Der entstandene Schaden dürfte sich auf etwa 500 Euro belaufen. Das Polizeirevier Wangen ermittelt wegen Sachbeschädigung, Hinweise werden unter Tel. 07522/984-0 erbeten.


Isny
Tier ausgewichen

Bereits am Samstag hat sich eine Autofahrerin bei einem Unfall leicht verletzt, nachdem sie von der Landesstraße zwischen Rimpach und Isny abkam. Die 28 Jahre alte Fahrerin war in Richtung Isny unterwegs, als laut ihren Angaben ein Nagetier die Straße querte. Die Fahrerin wich aus und geriet mit ihrem Wagen ins Schlingern. In der Folge schanzte sie mit ihrem Ford etwa 5 Meter von der Straße und fuhr im Anschluss im Acker weiter bis zur Einmündung nach Oberhofen. Der Schaden, der an ihrem Pkw entstand, wird auf etwa 200 Euro geschätzt.

Fahrerin bei Unfall auf B12 verletzt

Schwere Verletzungen hat eine Autofahrerin am Dienstag kurz vor 12 Uhr erlitten, als sie auf der B 12 kurz nach dem Felderhaldetunnel mit einem Lastwagen der Straßenmeisterei zusammenstieß. Die 57 Jahre alte Fahrerin kam aus der Lindauer Straße und wollte auf die Bundesstraße nach Kempten einbiegen, als sie den orangen Lastwagen, der aus dem Felderhaldetunnel kam, übersah. Sie prallte mit dem Schwerlaster zusammen, wodurch ihr Wagen gedreht und zurück Richtung Lindauer Straße geschleudert wurde. Hier stießt ihr Ford mit dem Mercedes eines 63-Jährigen zusammen. Durch den Unfall wurde die 57-jährige Unfallverursacherin schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte sie in ein Klinikum. Der 56-jährige Lastwagenlenker sowie der Fahrer des Mercedes blieben bisherigen Erkenntnissen zufolge unverletzt. Die Straße war zur Unfallaufnahme und Versorgung der Verletzten für etwa eine Stunde gesperrt. An dem Lkw sowie den beiden Autos entstand ein Gesamtschaden von etwa 14.000 Euro. Die beiden Pkw mussten von einem Abschleppdienst geborgen werden.


Aulendorf

Einbruch in Wohnhaus

Vermutlich zwischen Sonntag- und Montagnachmittag war ein Einbrecher in der Imterstraße in Zollenreute am Werk. Der bislang nicht bekannte Täter stieg über ein Fenster in das Schlafzimmer des Hauses ein, stahl Schmuck und durchsuchte sämtliche im Untergeschoss des Hauses befindliche Kommoden und Schränke. Der Polizeiposten Altshausen hat die Ermittlungen wegen des Einbruchs aufgenommen und bittet Personen, die am vergangenen Wochenende verdächtige Beobachtungen in der Straße gemacht haben, sich unter Tel. 07584/9217-0 zu melden.

Print Friendly, PDF & Email