rv-news.de
Ravensburg

Lockdown: Stadtverwaltung ist von 24. Dezember bis 10. Januar geschlossen

Presse-Infos der Stadt Archivbild: F.Enderle

Bis Weihnachten wird die Stadt ihre Dienstleistungen während des bundesweiten Lockdowns weiterhin mit Terminvereinbarung im aktuellen Umfang ermöglichen. Die Rathäuser sind also wie seit Anfang Dezember ohne Termin nicht zugänglich. Die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten, wo es möglich ist, im Home-Office. Vom 24. Dezember bis 10. Januar bleiben die Dienststellen im Rahmen einer weitergehenden Kontaktreduzierung geschlossen.

“In dieser Zeit werden nur absolut unaufschiebbare Notdienste aufrechterhalten”, schreibt dazu die Stadtverwaltung. Hierzu zählen Aufgaben der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, Verkehrssicherheit, Winterdienst und Stadtreinigung. Bereits vereinbarte Trauungen können mit einem Minimum an Teilnehmern stattfinden und für bestimmte Bereich werden Notdienste eingerichtet. Die Ortsverwaltungen in Eschach, Schmalegg und Taldorf sind ebenfalls geschlossen. Die Bearbeitung nicht dringlicher Angelegenheiten sei wegen der Schließung erst ab 11. Januar möglich, schreibt die Stadtverwaltung weiter und weist gleichzeitig auf ihre umfangreichen Online-Services unter www.ravensburg.de hin.

Notdienst-Rufnummern:
Bürgeramt (nur 9-11 Uhr für unaufschiebbare Fragen): 82-251
Friedhofsverwaltung:  82-447
Wohnungsverwaltung: 82-276
Marktwesen: 82-424