rv-news.de
Sport

EVR-Junioren starten gegen Deggendorf in die neue Saison

Bild: Jonas Kible/EV Ravensburg

Die Junioren des EV Ravensburg starten bereits an diesem Wochenende in die neue Saison der Deutschen Nachwuchsliga (DNL) Division III, Gruppe Süd. Zum Auftakt gibt es ein Doppel-Heimspielwochenende gegen den Deggendorfer SC. Anpfiff ist am Samstag um 17 Uhr und am Sonntag um 12 Uhr.

Vor den neun Mannschaften der Gruppe liegt eine spannende Saison. Aufgrund der für die Spielzeit 2022/23 geplanten Anpassungen der Stärken der DNL-Divisionen droht nicht weniger als drei Vereinen der Abstieg.  Umso wichtiger wäre es, sich von vornherein von der gefährlichen Tabellenregion abzusetzen. Die guten Eindrücke aus der Vorbereitung zählen ab sofort nichts mehr. Jetzt geht es wieder um Punkte.

In dieser Saison treten die Jahrgänge 2002 bis 2004 in der U 20 an. Aufgrund der altershalber ausscheidenden und nachrückenden Jahrgänge ist es sehr schwer, Aussagen über die Stärken der Teams zu treffen. Alle kommen aus traditionell starken Ausbildungsstandorten. Neben Ravensburg und Deggendorf treten Landsberg, Bietigheim, Selb, Nürnberg, Weiden und der Mannheimer ERC in der Südgruppe an.

An der Bande der EVR-Junioren steht erneut Jan Benda, der ehemalige Kapitän der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft. Er hat in den vergangenen Jahren die erfolgreiche Aufbauarbeit seiner Vorgänger fortgeführt und trägt entscheidend dazu bei, dass Ravensburg eine angesehene Adresse in der Eishockey-Jugendarbeit ist. Dies zeigt sich auch daran, dass immer wieder Talente von auswärts nach Ravensburg zum EVR wechseln. Das Rückgrat des Teams sind aber die Spieler, die aus der eigenen Jugendarbeit stammen. Benda wird erneut kontinuierlich auf drei Reihen setzen können und mit den fallweise aus der U 17 nachrückenden Talenten sogar auf vier.

Sehr gut besetzt geht der EVR auf der wichtigen Torhüterposition in die Saison. Timo Röder wartet seit Jahren mit beständig starken Leistungen auf. Hinter ihm drängen mit den für die U 17 spielberechtigten Nico Wiens und Nikita Manuilov zwei weitere Talente nach vorne. Für die U 20 altersmäßig noch spielberechtigt wäre auch das für die Regionalliga vorgesehene junge Torhütergespann und Matteo Calvi und Jonas Waldherr.

 

Print Friendly, PDF & Email