rv-news.de
Allgemein Mix-news

Bauhistorischer Rundgang durch das Humpis-Quartier

Bild: Museum Humpis Quartier

Im noch jungen Jahr startet das Museum Humpis-Quartier mit einer neuen Führung im Programm. Unter dem Motto “Werkstatt. Wohnturm. Museum.” begeben sich die Besucherinnen und Besucher auf einen bauhistorischen Rundgang durch das mit Abstand größte Objekt des Museums: das spätmittelalterliche Wohnquartier selbst!

Das Museum Humpis-Quartier kann auf eine lange und wechselvolle Geschichte verschiedener Bauphasen und Umbauten zurückblicken: Im Kellergewölbe des Museums befinden sich die Grundmauern des sog. Haus 1, das im 11. Jahrhundert erbaut wurde. Den heutigen Charakter erhielt das spätmittelalterliche Wohnquartier durch die Bauten der Handelsfamilie Humpis, die den sieben Häusern, die sich um einen Innenhof gruppieren, ihren Namen gaben. Der Umbau zum Museum fügte die zwischenzeitlich getrennten Gebäude wieder zu einem Ensemble zusammen und ergänzte sie um moderne Elemente.

In eineinhalb Stunden nimmt der langjährige Museumsführer Christoph Stehle die Besucher mit auf eine spannende Tour, die auch Kennern des Hauses neue Einblicke ermöglicht.

Aktuelle Termine:
Sa, 08.02.2020, 14 – 15.30 Uhr
Do, 20.02.2020, 18 – 19.30 Uhr
Do, 19.03.2020, 18 – 19.30 Uhr
So, 29.03.2020, 15 – 16.30 Uhr

Kosten:  Preis: 9 Euro | 5,50 Euro ermäßigt (darin enthalten Eintritt und Führung)