rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: Kim Enderle
Wangen

Motorradfahrer verletzt sich bei Sturz

In Untermooweiler ist am Dienstagmittag ein Motorradfahrer bei einem Bremsmanöver gestürzt. Er verletzte sich leicht und musste zur Behandlung ins Krankenhaus.

Der 72-Jährige fuhr gegen 12.15 Uhr von Obermooweiler kommend in Richtung Bachhofen. Vor ihm fuhr ein weiteres Motorrad. Die Fahrerin dieses Motorrades wollte in Untermooweiler nach links in Richtung Engetsweiler abbiegen. Deswegen verringerte sie ihr Tempo und blinkte links. Der Motorradfahrer sah das sehr spät, musste deswegen scharf abbremsen, rutschte weg und stürzte. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von zirka 1000 Euro.

Verlorenes Metallteil beschädigte Sattelzug – Diesel läuft in Regenrückhaltebecken

Am Dienstagvormittag hat ein Sattelzug auf der Autobahn bei der Ausfahrt Wangen Nord ein auf der Straße liegendes Metallteil überfahren. Dabei wurde der Tank des Lastwagens beschädigt.

Der Sattelzug war gegen 11.50 Uhr auf dem Weg in Richtung Lindau. Beim Passieren der Baustelle an der Anschlussstelle Wangen Nord überfuhr der LKW ein Metallteil, das ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer dort verloren hatte. Das Metallstück schlug gegen die Unterseite des rechten Kraftstofftanks. Der Tank wurde aufgerissen, Diesel lief aus. Zunächst bemerkte der Fahrer des Sattelzuges den Schaden nicht, weshalb er weiterfuhr. Erst als sah, dass es hinter ihm qualmt, reagierte er und fuhr auf den Parkplatz Ettensweiler. Dort liefen zirka 250 Liter Diesel aus und über den Regenwasserkanal geradewegs ins Rückhaltebecken Seebach. Zirka 500 Liter Restkraftstoff konnte die zwischenzeitlich verständigte Feuerwehr noch rechtzeitig auffangen. Die betroffene Regenwasserkanalisation muss von einem Fachbetrieb durchgespült und gereinigt werden. Das Landratsamt Ravensburg, Fachbereich Umwelt, wurde verständigt. Ein Vertreter des Umweltamtes war vor Ort.

Die Verkehrspolizei Kißlegg bearbeitet den Unfall und sucht nach dem Verlierer des Metallteils. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich zu melden (Telefon 07563 9099 0).

Aquaplaning: Transporter rutscht bei starkem Regen von der Autobahn

Am Dienstagabend ist ein Transporterfahrer auf der A96, kurz vor der Talbrücke Untere Argen, wegen zu hohem Tempo von der regennassen Straße abgekommen.

Der 25-Jährige fuhr gegen 20.25 Uhr auf der Autobahn in Richtung Memmingen. Bei starkem Regen war er für die Fahrbahnverhältnisse zu schnell unterwegs, weshalb sein Kleintransporter infolge Aquaplaning den Kontakt zur Fahrbahn verlor und nach rechts von der Autobahn rutschte. Die Leitplanke drückte den Ford Tourneo wieder nach links, wobei der Kastenwagen ins Schleudern kam. Nach einer weiteren Kollision mit der Mittelschutzplanke blieb das Fahrzeug stehen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass der 25-Jährige nach Alkohol roch. Er hatte 0,46 Promille Alkohol in der Atemluft. Folgen waren eine Blutentnahme und die Inverwahrungnahme seines Führerscheins. Weil der Verkehrssünder aus einem benachbarten EU-Land kommt, wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 200 Euro erhoben.


Wilhemsdorf

Rollerfahrerin stürzt vor Schreck

Weil sie wegen eines entgegenkommenden Lieferwagens erschrak, ist eine 20-jährige Motorrollerfahrerin am Dienstagnachmittag in Esenhausen gestürzt. Die junge Frau fuhr gegen 15.15 Uhr auf der Hauptstraße in Richtung Wilhelmsdorf. In der Linkskurve bei der Einmündung der Straße “Hohe Mauer” kam ihr ein Lieferwagen entgegen. Darüber erschrocken bremste die 20-Jährige stark ab, überbremste dabei und fiel in der Folge seitlich auf die Straße. Bei dem Sturz verletzte sie sich leicht. Der Fahrer des Lieferwagens konnte nichts für den Unfall. Er verhielt sich verkehrsgerecht.


Bad Wurzach

Mercedes prallt gegen Sattelzug

Am Dienstagabend ist auf der L317, kurz nach Arnach, ein Mercedes mit einem parkenden Sattelzug zusammengestoßen. Der Mercedesfahrer kam gegen 21 Uhr aus Richtung Humberg und bog am Ende des Gemeindeverbindungsweges nach rechts in die Landstraße ab. Zirka 50 Meter nach der Einmündung kam der 38-Jährige nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen den dort stehenden Lastwagen. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 8000 Euro. Verletzt wurde niemand.