rv-news.de
Ravensburg Top-Thema

Trommlergruppen wollen sich an städtischen Aufruf halten

Neben dem Trommlerkorps der Gymnasien lenkten auch die Landsknechte ein, auf das Marschplan-Antrommeln zu verzichten. Archivbild: K. Enderle

An die behördlich angeordnete Absage des Rutenfestes und die vor wenigen Tagen veröffentlichte Resolution von Gemeinderat und Stadtverwaltung wollen sich auch die Trommlergruppen der Ravensburger Schulen halten. Das hat die Stadtverwaltung auf ihrer Facebookseite vermeldet.

In den vergangenen zweiten Wochen gab es immer mehr Hinweise darauf, dass vereinzelte Gruppen einen Teil ihres Marschplans für das Adressen-Antrommeln auch ohne offizielles Rutenfest durchführen wollten. Die Infektionsgefahr wäre bei derartigen Aktionen, wo Rutenfestfans und Ehemalige in teils beachtlicher Anzahl den Auftritt der Trommler feiern, schwer kalkulierbar gewesen. Die Stadtverwaltung wollte daher intensiver auf die Verantwortlichen wirken und lud zu einem direkten Gespräch mit den Verantwortlichen.

Wie die Stadt Ravensburg auf ihrer Facebookseite am Montagabend bekannt gab, ist die Sache nun vom Tisch. Inzwischen haben alle Trommlergruppen erklärt, auf ein eigenmächtiges Antrommeln an den abgesagten Rutenfesttagen zu verzichten. Angetrommelt werden soll lediglich im August bei den eigenen Heimadressen der Trommler – ein kleines Trostpflaster für die dennoch das emsige Üben und Trainieren seit Februar. Am Mittwochabend werden Vertreter aller am Rutenfest beteilgten Trommlergruppen und Fanfarenzüge zu einer gemeinsamen Abstimmung mit Stadtverwaltung, Rutenfestkommission und Polizei zusammenkommen.

„Das wird der Tag der Trommler 2020!“

Daniel Rapp, Oberbürgermeister Stadt Ravensburg

Oberbürgermeister Daniel Rapp schickte als Dank für das Verständnis aber noch ein weiteres Signal hinterher, was in Trommlerkreisen am Montagabend auch schnell die Runde machte. Im nächsten Jahr soll das Rutenfest um einen Tag verlängert werden, der “Rutendonnerstag” soll dann alleine den Trommlergruppen beziehungsweise deren Mitwirkenden des ausgefallenen Jahrgangs gehören.