Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Dienstag, April 23, 2019
Sie befinden sich: Home » Aktuelles » Towerstars wollen dritten Sieg

Towerstars wollen dritten Sieg 

Die Ravensburg Towerstars haben sich im Playoff Viertelfinale gegen Bad Nauheim dank der ersten beiden Siege eine vielversprechende Ausgangsposition für die Spiele 3 und 4 erarbeitet. Klar ist allerdings, dass am Freitagabend um 20 Uhr die Uhren zunächst wieder auf Null gestellt werden.

In diesem Tagen – wie könnte es in den Playoffs auch anders sein – wird viel mit Konjunktiven hantiert. Gelänge den Towerstars am Freitagabend in der CHG Arena ein Sieg, könnten sie mit vier Matchpucks im Gepäck am Sonntag nach Bad Nauheim reisen. Wenn nicht, hätte Bad Nauheim stattdessen in eigener Halle die Chance, die Serie wieder auszugleichen. Dass die Wahrheit und die Fakten ausschließlich auf dem Eis liegen, darauf weist erneut Towerstars Trainer Rich Chernomaz eindringlich hin. „Auch am Freitagabend geht das Spiel bei 0:0 los und es liegen genauso viele Siege vor, wie hinter uns. Das ist wie eine neue Serie“, betonte der Coach.

Nach einem freien Montag hat das Team in dieser Woche sowohl auf, als auch abseits des Eises wieder in ausgewogenem Pensum trainiert. Mit dem physischen Zustand der Jungs ist Rich Chernomaz sehr zufrieden. Auch mental riss die Spannung und Konzentration nicht ab, was aufgrund des im Viertelfinale geänderten Spielplans durchaus wichtig ist. „Wir hätten den Schwung vom Wochenende natürlich gerne schon am Dienstag aufs Eis gebracht. Für ein Team, das eine 2:0 Führung vorgelegt hat, ist eine 5-tägige Pause nicht unbedingt ein Vorteil“, erklärt Rich Chernomaz.

Glasklar ist, dass Bad Nauheim am kommenden Sonntag nicht mit dem Rücken zur Wand stehen möchte und sich die Towerstars daher auf einen besonders hart und engagiert agierenden Gegner einstellen müssen. „Da ist es wichtig, dass wir absolut fokussiert bleiben und die kleinen Details wie schon in den ersten beiden Spielen besser machen als der Gegner“, stimmt sich auch Olivier Hinse auf das nächste Spiel ein. Wie die Teamkollegen auch hofft der kanadische Stürmer darauf, dass die oberschwäbischen Zuschauer und Fans die CHG Arena wieder in eine stimmungsvolle Festung verwandeln.

Tickets gibt es im Vorverkauf im Fanshop in der Marktstraße 41, allen VVK-Partnern von Reservix und als print@home sowie Handyticket über den Ticket-Webshop auf www.towerstars.de. Für alle Fans, die am Wochenende verhindert sind und die Spiele nicht live vor Ort verfolgen können, bietet der „pay-per—view“ Stream von www.sprade.tv natürlich eine attraktive Alternative.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Webseitenangebot setzt Cookies ein, damit Ihnen ein optimiertes Surfen ermöglicht wird. Zudem kann die Schaltung von Werbeflächen zielgerichtet auf Ihre Interessen abgestimmt werden. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite sind Sie mit der Verwendung von "Cookies" einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen