rv-news.de
Ravensburg Sport

Towerstars Kapitän half beim Ausfahren der Menüs

Towerstars Kapitän Vincenz Mayer fuhr mit Valentina Bolz die Menüs für ältere und behinderte Menschen in Ravensburg aus. Bild: Towerstars/F.Enderle

Towerstars Kapitän Vincenz Mayer war am heutigen Montag in ganz besonderer Mission unterwegs. Er half den Maltesern Ravensburg bei der Auslieferung der Mittagsmenüs für Senioren, Behinderte, Risikogruppen und allein lebende isolierte Menschen.

Gemeinsam mit den Mitarbeitenden der Malteser machte er sich nach einer Einweisung in die Verhaltens- und Hygienevorschriften auf zur Auslieferungstour, ehe er die Besteller an der Haustür mit dem Essen und ein paar netten Worte überraschte.  „Mir und den Towerstars liegt es am Herzen, dass wir als Gesellschaft gemeinsam so schnell und so unbeschadet wie möglich durch diese schwierige Situation kommen. Sich gegenseitig zu helfen und sich zum Beispiel für Senioren und andere Risikogruppen zu engagieren, ist für mich als Teamplayer und Mensch selbstverständlich“, sagt Vincenz Mayer und ergänzt: „Mir ist es ein großes Anliegen, selbst aktiv mitzuhelfen und anzupacken. An den Mitarbeitern und allen Helfern der Malteser und an allen anderen tatkräftigen Unterstützern in Deutschland sollte sich jeder ein Beispiel nehmen. Ihr Einsatz ist derzeit unbezahlbar und wichtig für unser ganzes Land.“

Die Malteser sind seit fast 30 Jahren als Sanitätsdienst an der Bande und damit ein Teil der Ravensburger Eissportszene. Sie betreuen die öffentlichen Eislaufzeiten, die Eissport treibenden Vereine und natürlich uns Towerstars. „Wenn sie in der CHG-Arena und an den Spielerbänken bereitstehen, gibt uns das als Spieler ein gutes Gefühl und Sicherheit“, betont Vincenz Mayer.

Udo Blaseg, ehrenamtlicher Kreisbeauftragter der Malteser im Landkreis Ravensburg, zur Aktion: „Wir freuen uns sehr, dass sich Vincenz Mayer und die Towerstars mit uns gemeinsam für ältere Menschen in dieser schweren Zeit einsetzen. Wir haben so viele Essensbestellungen wie noch nie, deshalb war seine Hilfe eine große Unterstützung.“

Direkt zu Beginn der Corona-Krise haben die Ravensburger Malteser sehr schnell Strukturen geschaffen, die es ihnen ermöglichen, Menschen aus Risikogruppen zu helfen, indem sie für mehr tägliche warme Mahlzeiten sorgen. Zudem haben sie einen telefonischen Besuchsdienst ins Leben gerufen, um allein lebenden Menschen, deren Einsamkeit durch die soziale Isolation und die Corona-bedingten Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen noch mehr zunimmt, Ansprache und Austausch zu ermöglichen.

„Im telefonischen Besuchsdienst telefonieren Freiwillige regelmäßig mit Senioren und Menschen, die nicht rausgehen können“ erklärt Blaseg. „Wir Malteser arbeiten nach dem Leitsatz „weil Nähe zählt“ und gerade in dieser Zeit ist es uns wichtig, konkret zu zeigen, dass wir da sind und die Menschen unterstützen, wo wir können“, betont der Malteser Kreisbeauftragte.

Auch der Malteser Hausnotruf vermittelt gerade in Zeiten von Corona vielen älteren und allein lebenden Menschen Sicherheit und Hilfe im Notfall. Die Malteser bieten jetzt neu auch eine kontaktlose Übergabe zur Eigeninstallation des Hausnotrufgerätes an.

INFO
Um ihre Corona-Hilfen für Senioren und Risikogruppen weiter ausbauen zu können, sind die Ravensburger Malteser dringend auf Spenden angewiesen: Malteser Spendenkonto: Kreissparkasse Ravensburg, IBAN DE47 6505 0110 0048 0506 10